Portugal

Programmvorschläge Ihre Klassenfahrt Portugal

Für die Algarve, Lissabon und Porto empfehlen wir das BLAUE STUDIENFACHPROGRAMM MEERESBIOLOGIE ÖKOLOGIE OZEANOGRAPHIE.
Bitte entnehmen Sie die Aktivitäten dem u.a. PDF- Flyer.

Willkommen am Meer - Lernmodule für Klassenfahrten mit naturwissenschaftlicher Ausrichtung.
Willkommen am Meer – Lernmodule für Klassenfahrten mit naturwissenschaftlicher Ausrichtung. 5-Tage-Programm für naturwissenschaftliche Klassenfahrten ans Meer ab 35,-

 

 

 

 

 

 

 

 

ANFRAGE (kostenfrei, unverbindlich)

Gerne erstellen wir Ihnen ein auf Ihren Fachbereich abgestimmtes Programm vor.

So könnte Ihre Portugal-Klassenfahrt aussehen:

In der Regel planen die Studiengruppen die Anreise per Flug nach Porto, Lissabon oder Faro , der „Hauptstadt“ der Algarve , einer der spannendsten und sonnenreichsten Atlantik -Regionen für meeresbiologische Exkursionen am Atlantik!

Lagos – hier startete der Entdecker Gil Eanas 1434 und umsegelte als erster Mensch das afrikanische Kap Bojador.

Sagres – dieser Ort liegt an einem der eindrucksvollsten Küstenabschnitte der Algarve: Das „wilde Ende der euopäischen Welt“. Von hier aus starteten die portugiesischen Seefahrer des 15. und 16. Jhdts. nach Afrika. Am Cabo de Sao Vicente fallen die 50 m hohen Klippen steil in den Atlantik. Unter Heinrich dem Seefahrer wurde die Region ein Zentrum der Seefahrt und zog Kartographen, Schiffsbauer, Seefahrer und Astronomen an.  Rosa de Ventos: 43 m Durchmesser und 32 in Stein gemeiselte Speichen bilden die Windrose aus der Zeit der Seefahrer – Besuch Farol do Sao Vicente : Der Leuchtturm aus dem Jahr 1846 ist der leistungsstärkste in ganz Europa und liegt an einer der meistbefahrenen Schiffsstrassen der Welt! – In einigen Ruinen alter Villen aus der Römerzeit sind heute noch die Brennöfen für die Amphoren zu sehen. Die Römer nannten den Ort „promontorium sacrum“: der Ort, an dem die Abendsonne das Wasser zum sieden bringt.

Martinhal – es bilden die Unterwassergrotten der Kalksteinklippen am Strand Mareta und Martinhal ein sehr besonderes Habitat aussergewöhnlicher Artenvielfalt – 80 Prozent aller Fische des Atlantik reproduzieren sich in dieser Region!

Sagres – Reserva Biogenética de Sagres die „Arche Noah der Algarve! Eine der unberührtesten und von anthropogenen Einflüssen quasi freien Naturregionen und Küstenstreifen des südlichen Europas! Seit 1988 als biogenetisches Reservat klassifiziert. Der einzige Ort der Welt, an dem Störche auf Meeresklippen nisten, der einzige Ort Portugals an dem eine Otternkolonie im Meer fischt! Die Verschiedenheit der Habitate, darunter Marschland, Klippe, Lagune, Düne sowie Felsformationen die während der Sommermonate aus dem Meer ragen garantieren eine Biodiversität sehr besonderer und vielfältiger Ausprägung.

Tavira – und Naturschutzgebiet Ria Formosa – die Region des bedeutendsten terrestrisch-maritimen Naturschutzgebietes der Algarve „Ria Formosa“ . Dünen der Ilha de Culatra – Dünenvegetation in sehr widrigen Bedingungen von hohem Salzgehalt des Wassers, hohem Salzgehalt des Bodens und mangelnder Befestiung/Verwurzelung im Boden bildet sehr spezielle Vegetation aus (Region Sé)

Watt/ mesotidaler Bereich : hohe Biodiversität durch diverse Habitate: Kiefernwaldbestände-Obstgärten-Dünen-Watt-Süßwasserlagunen-Salinen

Das Naturschutzgebiet Ria Formosa hat durch die starke Gezeiteneinwirkung (extrem hoher Wasseraustausch) einen einzigartigen Lebensraum für Flora und Fauna entwickelt. Durch Ebbe, Flut und Springfluten wechselt das Landschaftsbild in rascher Abfolge von geschlossener Wasseroberfläche zu absolut-Tiefständen nur fünf bis sechs Stunden später. Bei Wattexkursionen/Niedrigwasser sieht man Queller- und Salzgrasflächen, Krabben, trockengefallene Sandbänke voller Garnelen und Krebse und hinter den Deichen der Salinen lassen sich Flamingos, Löffler, Stelzvögel, Kormorane und Kraniche beobachten.

Studienfahrt Portugal – Zusazuaktivitäten

Neben der Vielzahl an zur Verfügung sehenden fachspezifischen Aurelia Lernmodule gibt es eine Reihe von Zusatzaktivitäten, die Sie z.T. kostenpflichtig in Ihr Fachprogramm der Portugal Studienfahrt einbauen können.

Angebot an Exkursionen, FachLectures und FachVisits unserer lokalen Partner

LISBOA

1. FachVisit im Oceanario mit FachLecture zur marinen Biodiversität der Küste Portugal

2. Waldökologie/Geobotanik/QUERCUS: Die Wälder Südeuropas sind nicht nur durch den Klimawandel und durch Brandstiftungen bedroht: Auch Aufforstungen verändern unter Umständen gravierend die Ökosysteme. Die Ausbreitung von Eukalyptusbäumen beispielsweise, die zu sinkenden Grundwasserspiegeln führt ist ein waldökologisches Problem der Region.

3. FachVisit und FachLecture Universidade Nova de Lisboa: „marine litter – a global problem“ /Gastvortrag und workshop

4. Exkursion Offshore Schnorcheln und Tauchen Marine Protected Area Berlengas/ embarquement Peniche in Begleitung von Meeresbiologen/Bestimmungsarbeit

5. Setubal: In der Bucht von Setubal ist eine ca. 200 Tiere umfassende Delphinschule beheimatet – damit sind die Sichtungsquoten extrem positiv. Dolphinwatching-Bootstour „rota dos golfinhos“

PORTO

1. Exkursion Parque Biologico de Gaia (Salz-Süsswasser-Übergänge, Fliessgewässerökologie, Bioindikatoren

2. Bootstouren auf dem Rio Douro mit FachLecture (Uni Porto) Environmental Engineering/water management and supply)

ALGARVE
1. FachLectcure Universidade do Algarve CCMAR Centre for marine sciences: „Bedeutung von posidonia oceanis für die Entwicklung mariner Biodiversität“ – „Biodiversität der Atlantikküste“ – „Seahorses“

2. Exkursion zum Thema „Dünenvegetation/Extremhabitat/mesotidiales Habitat Naturschutzgebiet Ria Formosa“

3. Whale-/Dolphinwatching-Schiffstour ab Tavira

4. Exkursion Reserva Biogenética de Sagres / Themenwahl (Ornithologie/Avifauna, Geographie, Geobotanik uvm.)

5. guided snorkeling „Lagoon of the seahorses“ (Flachgewässer/ca. 1.30 m t)

ANFRAGE (kostenfrei, unverbindlich)