Optimale Vorbereitung auf Abitur-Prüfungen Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Geographie

Delfin

Sehr geehrte SchulleiterInnen und Lehrkräfte,

wir bieten für gymnasiale Oberstufenkurse und Leistungskurse Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Geographie unsere Blauen Studienfachprogramme an allen Küsten Europas, in vielen limnologisch-interessanten, alpinen und auch urbanen Regionen an.

 

Die Blauen Studienfachprogramme sind entwickelt zur Durchführung während Klassenfahrten / Studienklassenfhrten

Integriert in verschiedene Aktivitäten wie praktische Feldversuche, geführte Schnorchel- und Tauchgänge, Trekking- und Schiffsexkursionen, Labor-workshops, Whalewatching und Wildtierbeobachtungen finden zum Beispiel folgend gelistete Themenbereiche als optimale Vorbereitung auf Abitur-Prüfungen Berücksichtigung und Anwendung:

BIOLOGIE: Genetik / Evolutionsbiologie, Zeigerorganismen, Gewässergütebestimmung, Aquatische Ökologie / Systeme, Fliessgewässerökologie, Meeresbiologie / Biodiversität mariner Lebensräume, Populationsdynamik, Nachhaltige Bewirtschaftung / Schutz von Ökosystemen, Vegetationsaufnahme, Verhaltensforschung uvm.

PHYSIK: Lichtelektrische Effekte / Lichtbrechung, Elektromagnetische Schwingung / Magnetsinn / magnetische Felder, Biosonar / Interferenz / Echoorientierung, Wellenmessungen, Kernphysik / Quantenpyhsik / Heisenberg`scher Effekt, Partialdruck / Daltonsches Gesetz uvm.

CHEMIE: Das aromatische System (am Beispiel Pyridin / Eibisch), Säure-Basen-Begriff nach Brömsted, Autoprotolyse / Wasser, Farbstoffe / Pigmente / Farbigkeit, Phenole / Pflanzen-„Kommunikation“, Bodenchemische Parameter, Biomineralisation uvm.

MATHEMATIK: angewandte Stochastik / Telemetrie / ein- u. zweiseitige Hypothesentests, SIS-Modelle / Differentialgleichungen, Lotka-Volterra-Gleichung, Matrizenrechnung und Metapopulationen / Fixvektoren uvm.

GEOGRAFIE: Anthropogene Einflüsse in geoökologische Kreisläufe und Prozesse / Beispiel Meeresschildkröten u.a., Energieversorgung unter den Aspekten Ökologie-Ökonomie-Nachhaltigkeit / Geothermie, nachhaltige Forst- und Fischereiwirtschaft, nachhaltiger Tourismus als Wirtschaftsfaktor, Waldökologie/ Projekt Weisstanne, die BIOSFERA als Musterbeispiel nachhaltiger Regionsentwicklung, Randeffekte / Habitatsfragmentierungen, nachhaltige Stadtentwicklung / Urbane Biodiversität, invasive Arten uvm

Anmeldungen zur Teilnahme Ihrer Kurse an einem der Blauen Studienfachprogramme an über 30 Zielregionen nehmen wir unter an: +49-(0)228-929 837 33 Mo-Fr.10.00 h bis 15.00 h – oder lassen Sie uns per mail eine Nachricht zukommen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und verbleiben

mit freundlichen Grüssen

Aurelia e.V. +49 (0)228-929 837 33
Kontakt +49 (0)228-929 837 33

TEAM Aurelia e.V.
-Programmentwicklung-

Warum haben Lehrer so lange Sommerurlaub?

Kostenfrei Klassenfahrten-Programm anfordern bei Aurelia e.V.

Die Urlaubszeit der Lehrerinnen und Lehrer ist nicht länger als die anderer Arbeitnehmer

„Immer wieder dieser Rechtfertigungsdruck, wenn ich in die Sommerferien gehe. Dass ich als Lehrer mit letzter Kraft die sechswöchigen Sommerferien vor mir als Licht im Tunnel herbei sehne, können sich viele vorstellen, dass ich aber auch eine ganze Menge Arbeit mit in diese vermeintliche Auszeit nehme, wissen die wenigsten.“ [Leherin für Englisch und Pädagogik]

Die Sommerferien der Schüler sind frei von schulischen Aufgaben. Das ist auch gut so. Lehrerinnen und Lehrer hingegen nutzten diese Zeit nur zu einem kleinen Teil als Urlaub. Die längste Zeit verbringen sie mit der Unterrichtsvorbereitung des bevorstehenden Halbjahres, mit der Erstellung von Arbeitsblättern, Einarbeitung in den aktuellen Lehrstoff und die Erstellung eines didaktischen Plans.

Kostenfrei Klassenfahrten-Programm anfordern bei Aurelia e.V.

Desweiteren müssen Sie sich heute mit Computer, Smartphone und Web 2.0 auskennen und auf dem neuesten Stand bleiben. Das ist sehr zeitaufwendig.

In den Ferien bringen viele Lehrer sich außerdem auf den neuesten Stand der Wissenschaft ihres Fachgebietes um den aktuellen Fragestellungen gewachsen zu sein.

Für viele Lehrer /innen sind die Sommerferien auch die Phase in der sie sich Zeit nehmen können die nächste Klassenfahrt zu planen. Hier haben wir ein paar Hilfen in unserem Service-Bereich bereit gestellt. Desweiteren können Sie bei Aurelia e.V. ein kostenfreies Angebot für ein fachspezifisches Klassenfahrten-Programm anfordern – kostenfrei, umfangreich, unverbindlich schnell. Aurelia e.V. hat auch die zu Ihrem Programm passenden Unterkunftspartner europaweit. Sprechen Sie uns gerne darauf an; wir freuen uns auf Sie! Telefon 0228-92983733 – 10-15 Uhr.

 

Hai an der belgischen Küste

Schule und Medien

Artenschutz kann eben auch eine Frage von Medienpolitik und Berichterstattung sein

Auf vielen Radiosendern war gestern morgens zu hören, es sei ein Riesen-Hai an der belgischen Küste aufgetaucht der das dortige Badevergnügen deutlich getrübt habe. Man habe die Badenden dort gerade noch retten können.

Die diverse online-Medienvielfalt und auch die Presse hatten ihr spektakuläres Sommer-Srand-Thema – es wurde wild berichtet der Hai habe sich in die Nordsee verirrt, er würde im ausgewachsenen Zustand bis zu 10 Meter lang und man habe ihn mit Booten hinaus ins offene Meer treiben können.

So lautete die Meldung bis zum frühen Nachmittag – erst ab vier Uhr wurde es dann informativer: Aus dem Riesen-Hai wurde ein zwei Meter langes Jungtier eines „Riesen-Hais“ und endlich kam dann auch mal der Hinweis, es handele sich um einen für Menschen vollkommen ungefährlichen Planktonfresser, der sein bedrohlich aussehendes Riesenmaul eben nur  als Fangfilter zur Nahrungsaufnahme offen halte.

 

Der Hai braucht unsere Hilfe
Der Hai braucht unsere Hilfe

British Wildlife Trust kümmert sich um den „guten Ruf“ der Haie

In Cornwall kümmert sich der British Wildlife Trust um den Schutz dieser Tiere und auch darum, Ihnen zu einem besseren Ruf bei Menschen zu verhelfen. Sie ziehen bis Ende August an den Küsten Cornwalls mit dem Golfstrom entlang und faszinieren mit ihrer beeindruckenden Grösse – friedliche Riesen, die wenig Lobby haben, weil sie nicht „schön genug“ und zu gefährlich aussehen.

Uninformiertheit ist ja seit Menschengedenken und nicht gerade selten eine Quelle für alle möglichen Ängste – wir wussten, warum wir diese Tiere mitaufgenommen haben in unsere Programm-Projekte und zeigen an den Küsten Cornwalls Oberstufen-Schülern, was es mit dem „basking shark“ auf sich hat.

Ein guter Anlaß für ein Medien-Schulprojekt an der Schule

Ein sinnvolles Medien-Schulprojekt liesse sich anhand der Berichterstattung zu dem kleinen verirrten sharky an der belgischen Küste durchexerzieren: Berichterstattung – Informationskultur – Medienhetze – versus Informationsauftrag, Tatsachen und Fakten. Ein ideales interdisziplinäres Projekt für Bio- , Deutsch- und Medien-LK 🙂

Wir wünschen dem kleinen sharky auf jeden Fall gute Reise in bessere Gefilde wo er vielleicht schon mal mit atemlosem Respekt aber nicht mit Entsetzen gesichtet wird.

Wenn der Hai an die Schule kommt…

Bitte beachten Sie unseren Artikel: Fachvortrag über Haie an Ihrer Schule

Der Hai-Vortrag ist ist besonders sinnvoll im Vorfeld oder Nachgang zu einem Blauen Studienprogramm Meeresbiologie.

 

 

Wie begeistern wir Schülerinnen für die MINT-Fächer?

Wie kann ich auch meine Schülerinnen für die Fächer Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) motivieren?

Diese Frage stellen sich hunderte von Lehrerinnen und Lehrern in Deutschlands Schulen täglich. Aufgrund Ihrer Entwicklung sind Mädchen zu einem späteren Zeitpunkt als Jungen für die MINT-Fächer optimal aufnehmefähig, nämlich erst nach der Pubertät. Deshalb verlieren viele Mädchen schnell den Anschluß und können oft nur schwer den Einstieg in die MINT-Fächer wieder finden. Für viele ist „der Zug abgefahren“ weil die Frustration und damit nicht selten die Ablehnung der MINT-Fächer über die Jahrer gewachsen ist.

Studienklassenfahrt Naturwissenschaften – und plötzlich macht Bio und Mathe wieder Spaß

Damit das nicht passiert, können z.B. spannende Studienklassenfahrten mit Schwerpunkt auf Naturwissenschaften gemacht werden. Da kann wieder in lockerer Klassenfahrten-Atmosphäre die Begeisterung für die MINT-Fächer wachsen.

Schauen Sie doch mal unter Fachprogramme > Fachbereiche (alle). Dort haben wir eine gute Übersicht über unsere Klassenfahrten-Fachprogramme für alle Fachbereiche (auch Mathematik, Chemie, Biologie, Geographie, Geologie und Physik) zusammen gestellt. Gerne stellen wir Ihnen einen ausgearbeiteten Programmvorschlag kostenfrei zu. Nutzen Sie dafür bitte unser Feedback-Formular.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Aurelia e.V. +49 (0)228-929 837 33
Kontakt +49 (0)228-929 837 33

Politik: Sollen Lehrer ihre Parteimitgliedschaft offenlegen?

Das Thema „Offenlegung Parteimitgliedschaft von Lehrern“ beschäftigt zur Zeit unsere Schulen und die Kultusbehörde. Angeregt wurde diese Diskussion von dem Vorsitzenden der Schüler Union Deutschlands Lutz Kiesewetter.

Es gibt dazu sehr unterschiedliche Meinungen , die alle für sich sprechen. Gerade jetzt, nachdem die ostdeutsche rechtsradikale Vereinigung so sehr im Fokus steht, ist dieses Thema natürlich in aller Munde.

Sollten Lehrer, die einer rechtsradikalen Partei eventuell nahestehen, ihre Zugehörigkeit bekanntgeben, um keinen Einfluss auf  die Schulkinder ausüben zu können? Oder ist das ein Eingreifen in die Privatsphäre  eines Menschen?

Bitte teilen Sie uns Ihre Meinung dazu mit, denn nur durch Kontaktaufnahme mit anderen Menschen und dem Anhören ihrer Meinungen  kann man  seine eigene Stellung dazu vielleicht untermauern, oder die Meinungen der anderen zu seiner eigenen machen.

Über eine rege Teilnahme würden wir uns freuen.   Schon jetzt danke für Ihren Beitrag für mehr Demokratie in unserer Gesellschaft.

 

[Quelle:  https://www.welt.de/politik/deutschland/article13881466/Lehrer-sollen-ihre-Parteimitgliedschaft-offenlegen.html ]

LehrerInnen-Hilfe für den Unterricht

Eine kleine Unterrichtshilfe: Die „Countdown-Uhr für den Unterricht“

Welche Lehrerin / welcher Lehrer kennt das nicht: Es wird eine Aufgabe erteilt die in 10 Minuten von den Schülerinnen und Schülern zu erledigen ist. Die Zeit verstreicht, in der Klasse hängt oft keine Uhr und soziale Spannungen lenken uns ab selber die Uhr im Auge zu behalten. Die Übung ist dann nach 18 Minuten beendet und beim einen oder anderen Jugendlichen, der auf sein Handy geschaut hat, verliert die Lehrkraft in diesem Augenblick ein kleines Stück Glaubwürdigkeit.

Jetzt gibt es eine günstige Lösung,- die „Countdown-Uhr für den Unterricht“. Wie Sie sich eine solche Uhr bauen – das kann wirklich jede(r) – wird hier prima beschrieben:

https://halbtagsblog.de/2012/02/08/countdown-uhr-fr-den-unterricht/#comment-2637

Also viel Spaß beim Lesen und nachbauen und im Nachgang vielleicht einen Gewinn an Glaubwürdigkeit bei den Schülerinnen und Schülern!