Wie wir nachhaltig lernen

BLUESMART-Fragenkatalog für Klassenfahrten FachVisits

NEU ab 2018

BLUESMART– wer fragt, weiß mehr!

Auf Wunsch organisiert Aurelia e.V. sogenannte FachVisits – zum Beispiel in Nationalparkzentren, in seismographische Institute, in Universitäten und Forschungseinrichtungen, Weinkeller und anderen Agrarbetrieben, Aquarien, an Bord von Forschungsschiffen und vieles mehr!

Den grösstmöglichen fachlichen Input erhält man durch gezielte Fragen. Wir meinen, es macht mehr Spaß Wissen zu erarbeiten, als es einfach zu konsumieren. Erfahrungsgemäß ist erworbenes Wissen nachhaltiger als konsumiertes abrufbar. Deshalb haben wir für die nachfolgenden Fachbereiche BLUESMART-Fragenkataloge entwickelt. Die Schülerinnen und Schüler werden mit diesen Fokusfragen bei ihren FachVisits auf Exkursionen und Studienfahrten genau das erfahren, was für Ihren Leistungskurs-Fachbereich und auch zur Vorbereitung des Abiturs relevant ist:

Fragen jetzt Ihr Klassenfahrten-Fachprogramm für 2018 hier an!

Geographie Fachprogramm für Spanien Klassenfahrt Barcelona

Barcelona

Geomorphologie, Ökologie, Biodiversität in Salz-Süsswasser-Übergängen

Unsere Experimentellen Aurelia Lern-Module sind Teil des  BLAUES STUDIENFACHPROGRAMM GEOGRAPGHIE UND BIOLOGIE. Sie sind angelehnt an den Unterrichtsstoff der gymnasialen Oberstufe und die aktuellen Abitur-Themen. Außer der Lizenz zur Nutzung aller Experimentellen Aurelia Lern-Module gibt es für die SchülerInnen an der Costa Brava FachVisits und lectures zu den Themen Geomorphologie, Ökologie, Biodiversität in Salz-Süsswasser-Übergängen, die wir vermitteln aus unserem AEAN-Netzwerk.

Für Ihr BLAUES STUDIENFACHPROGRAMM GEOGRAFIE / BIOLOGIE stehen Ihnen unsere Experimentellen Aurelia Lern-Module zur Verfügung.

Experimentelle Aurelia Lern-Module stehen jeweils unter dem Motto der Nachhaltigkeit. Die TeilnehmerInnen werden selbstorganisiert draußen lernen und arbeiten und dabei eine Menge Spaß haben. Den Lernerfolg bestätigen uns Studienräte/Studienrätinnen deutschlandweit.

Folgende Module für selbstorganisiertes Lernenschlagen wir Ihnen für die Fachbereiche Geographie und Biologie Fachbereich vor:

  • BLUEFIELD KüstenWerkstatt
  • BLUESHELL – Bestimmung mariner Fauna
  • BLUEFLOWER Vegetationsaufnahme
  • BLUECITY historisch-geographisches Planspiel BARCELONA

Weitere Fachprogramme, die wir gerne in Spanien für Sie anmelden

Geführte Exkursion mit FachLecture im Naturschutzgebiet ESPAIS a la BAIXA TORDERA mit

a) Info zur Biodiversität in Salz-Süsswasser-Übergängen und zu invasiven species der vorgelagerten Küste/Marinen Region unter Beantwortung der Frage, durch welche anthropogenen Einflüsse die Verbreitung invasiver Arten versträrkt wird

b) Geomorphologie der Küste/ Küstenerosion und Abhilfe-Maßnahmen im Sinn nachhaltiger Regionsentwicklung und einer nachhaltiger Tourismuswirtschaft

Bucht / Küste Costa Brava - Spanien
Wie verändern sich die Küsten der Costa Brava?

FachLecture zu dem Citizen Science-Projekt Seawatchers und Exkurs zu der Problematik „marine litters“/Plastikmüll (die Organisation ist mit der Universität Barcelona vernetzt).

Gefahrt für die Welt: Plastkmüll im Meer
Klassenfahrten-Fachprogramme zu Plastikmüll im Meer. Angestrebter Lernerfolg: Nachhaltiger Umweltschutz

 

 

Optimale Vorbereitung auf Abitur-Prüfungen Biologie, Chemie, Physik, Mathematik, Geographie

Delfin

Sehr geehrte SchulleiterInnen und Lehrkräfte,

wir bieten für gymnasiale Oberstufenkurse und Leistungskurse Biologie, Chemie, Physik, Mathematik und Geographie unsere Blauen Studienfachprogramme an allen Küsten Europas, in vielen limnologisch-interessanten, alpinen und auch urbanen Regionen an.

 

Die Blauen Studienfachprogramme sind entwickelt zur Durchführung während Klassenfahrten / Studienklassenfhrten

Integriert in verschiedene Aktivitäten wie praktische Feldversuche, geführte Schnorchel- und Tauchgänge, Trekking- und Schiffsexkursionen, Labor-workshops, Whalewatching und Wildtierbeobachtungen finden zum Beispiel folgend gelistete Themenbereiche als optimale Vorbereitung auf Abitur-Prüfungen Berücksichtigung und Anwendung:

BIOLOGIE: Genetik / Evolutionsbiologie, Zeigerorganismen, Gewässergütebestimmung, Aquatische Ökologie / Systeme, Fliessgewässerökologie, Meeresbiologie / Biodiversität mariner Lebensräume, Populationsdynamik, Nachhaltige Bewirtschaftung / Schutz von Ökosystemen, Vegetationsaufnahme, Verhaltensforschung uvm.

PHYSIK: Lichtelektrische Effekte / Lichtbrechung, Elektromagnetische Schwingung / Magnetsinn / magnetische Felder, Biosonar / Interferenz / Echoorientierung, Wellenmessungen, Kernphysik / Quantenpyhsik / Heisenberg`scher Effekt, Partialdruck / Daltonsches Gesetz uvm.

CHEMIE: Das aromatische System (am Beispiel Pyridin / Eibisch), Säure-Basen-Begriff nach Brömsted, Autoprotolyse / Wasser, Farbstoffe / Pigmente / Farbigkeit, Phenole / Pflanzen-„Kommunikation“, Bodenchemische Parameter, Biomineralisation uvm.

MATHEMATIK: angewandte Stochastik / Telemetrie / ein- u. zweiseitige Hypothesentests, SIS-Modelle / Differentialgleichungen, Lotka-Volterra-Gleichung, Matrizenrechnung und Metapopulationen / Fixvektoren uvm.

GEOGRAFIE: Anthropogene Einflüsse in geoökologische Kreisläufe und Prozesse / Beispiel Meeresschildkröten u.a., Energieversorgung unter den Aspekten Ökologie-Ökonomie-Nachhaltigkeit / Geothermie, nachhaltige Forst- und Fischereiwirtschaft, nachhaltiger Tourismus als Wirtschaftsfaktor, Waldökologie/ Projekt Weisstanne, die BIOSFERA als Musterbeispiel nachhaltiger Regionsentwicklung, Randeffekte / Habitatsfragmentierungen, nachhaltige Stadtentwicklung / Urbane Biodiversität, invasive Arten uvm

Anmeldungen zur Teilnahme Ihrer Kurse an einem der Blauen Studienfachprogramme an über 30 Zielregionen nehmen wir unter an: +49-(0)228-929 837 33 Mo-Fr.10.00 h bis 15.00 h – oder lassen Sie uns per mail eine Nachricht zukommen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und verbleiben

mit freundlichen Grüssen

Aurelia e.V. +49 (0)228-929 837 33
Kontakt +49 (0)228-929 837 33

TEAM Aurelia e.V.
-Programmentwicklung-

AURELIA YOURS BLUEFIELD-Küstenwerkstatt

Klassenfahrten-Fachprogramme von Aurelia e.V. > https://klassenfahrten-fachprogramme.de

BLUEFIELD-Küstenwerkstatt – das Experimental-Modul für Naturwissenschaften –  Feldversuch und Geländepraktikum

Klassenfahrt-Modul-BLUEFIELDRALLYE

Die BLUEFIELD-Küstenwerkstatt ist eine pädagogische Anleitung zu einem durch die Teilnehmer selbst zu organisierenden und durchzuführenden Feldversuch.

Das Programm-Modul  BLUEFIELD-Küstenwerkstatt „BLUEFIELDRALLYE“ ist durchzuführen an Küsten- / Uferregionen „AURELIA YOURS BLUEFIELD-Küstenwerkstatt“ weiterlesen

Klassenfahrten-Fachprogramm Italien – Golf von Venedig und Slowenien – Piran

Meeresbiologie auf Klassenfahrten Italien – Golf von Venedig und Slowenien – Piran

BLAUES STUDIENFACHPROGRAMM Südeuropa GOLF von VENEDIG – GRADO – TRIEST – PIRAN

Die Anreise plant man am besten via Flug nach Venedig und Weiterreise mit Trenitalia nach Lido di Jesolo oder in die Lagunenstadt Grado oder nach Sistiana / Triest. Bei Gruppengrössen ab 20 Personen lohnt sich einen eigenen Bus zu chartern.  Ansonsten können für Transfer Venedig-Triest-Grado-Piran-Lido di Jesolo-Punta Sabbioni jeweils tagesweise Busse gechartert werden um die Programme bequem durchführen zu können. Für einen Besuch von Venedig sollte man sich immer die Zeit nehmen, die schönste Art der Anreise ist mit dem Personenschiff von Punta Sabbioni aus, die Schiffe landen direkt am Markusplatz. Die Region ist im Osten von dem hoch über der Adria aufragenden Thurn-und-Taxis-Schloss Duino, in der Mitte von dem malerischen Lagunenstädtchen Grado und im Westen von der Pracht Venedigs geprägt. Die Isonzo-Mündung umgibt ein weitreichendes Salz- und Süßwasserschutzgebiet bei Grado, den Parco Nazionale Valle di Cavanata. Der ungewöhnlich hohe Salzgehalt der Lagune schuf einen einzigartigen Artenreichtum, Pflanzen, Amphibien, Reptilien und eine Vielzahl teils selten gewordener See- und Wasservogelarten machen Exkursionen zu Fuss, mit Kanus oder mit Rädern zu einem echten Erlebnis. Der WWF Meerespark Miramare ist das erste in Italien eingetragene Meeresschutzgebiet des WWF und grenzt an das Schutzgebiet für Delfine und Meeresschildkröten vor der italienisch-slowenischen Küste.  Die Karsthöhlen dieser Region, unter ihnen die berühmte „Grotta Gigante“ sind eine geologische Attraktion.

Klassenfahrten ans Meer – Unterkunft am Golf von Venedig

Bei diesen Unterkunftspartnern unseres Netzwerkes AEAN sind Sie als Gruppe willkommen: Ostello della Gioventu in Aquileia und Venedig (Mehrbettzimmer 4-6 Personen, ÜF 28,-), Hotels in Lido di Jesolo und Grado***(Mehrbettzimmer 2-4 Personen mit Du/WC/ ÜHP 30,-) oder Ferienbungalow-Anlagen in Sistiana bei Triest (Mobiles 4-6 Personen, Übernachtung/Selbstversorgung ab 16,- ).

Klassenfahrten-Planung

Zuerst Budget festlegen, Transfer reservieren, dann die Unterkunfts-Kontakte und die ausgewählten BLAUEN STUDIENFACHPROGRAMME bei Aurelia eV bestellen.
BUS: Für den Fall, dass das Busunternehmen, welches üblicherweise für Ihre Schule fährt zum Reisetermin ausgebucht ist, finden Sie im passwort-geschützten Online-Bereich eine Liste zertifizierter, zuverlässiger Busunternehmen Ihrer Region, die Partner unseres AEAN-Netzwerkes sind.

Programm-Module für Klassenfahrten / Studienfahrten Golf von Venedig

Aurelia Yours Stadtrallye Venedig

Eine Ausschnitt aus der Aurelia Yours Stadtrallye Venedig
Ein spannender Programmpunkt der Klassenfahrt Venedig / Italien.

Es handelt sich hier um eine Stadtrallye mit historisch-geographischem Schwerpunkt. Die Dauer der Durchführung unserer Aurelia Yours Stadtrallye Venedig beträgt  ungefähr drei Stunden.

Region Triest /  Miramare

Guided visit WWF Center, Labor-workshop chemikalische-physikalische Gewässeruntersuchung, Bestimmungsarbeit und/oder Exkurs zur Leitfähigkeit u/o Parameterbestimmungen, u/o habitat posidonia oceanis, low-tide-excursion (gezeitenabhängig) und/oder Untersuchung lit./sublit Bereich, seawatching-snorkeling-tour

Schnorchelnde Schüler auf Klassenfahrten
Schnorcheln eröffnet den Blick in die spannende bunte Unterwaserwelt.

Geführter meeresbiologischer Schnorchelgang ab Küste incl. Ausleihgebühr Schnorchelausrüstung Hinweis: Fachprogramme Geographie – MARINE GEOÖKOLOGIE
– Exkursion: Zerstörung lagunärer und küsten-/strandspezifischer habitate und deren Folgen / Beeinträchtigung der Biodiversität einer Region
– Exkursion zur Geoökologie am Beispiel der Posidonia Oceanis -Habitate (extrem langsam wachsende Pflanze, ca. 1 cm pro Jahr!)
Dauer ca. 4 h / Kosten: 21,- incl. Ausleihgebühr Ausrüstung

Grado / Italien

Exkursion zu Fuss oder Rad in lagunäre habitate Parco Naturale Valle di Cavanata/ Lagune von Grado/Salz- und Süsswasserübergänge und deren Flora/Fauna. Dauer: ca. 3 h //Kosten: 8,-
Hinzubuchung von Dolmetscher (sonst ggfls. in engl. Sprache) 130,-/pauschal/Gruppe bis 30 pax
(Option: Bootstour durch die Lagune ab Canale delle Schiusa/Grado – Dauer ca. 3 h – Kosten: 12,- )
(Option II: Radverleih 8,-/Tag um in der Region VAlle de Cavanata Radtour/ Strecke Grado-Naturschutzgebiet-Grado ca. 16 km zu planen – Verleih in Grado, Speedy BIke Berto)

Triest / Italien

-Naturkundliche bio-geographische Wanderung Naturschutzgebiet Falesie di Duino/Karstküstenwanderung mit biologischen und geomorphologischen Informationen – ab Sistiana, Dauer: ca. 2,5 h – Kosten: 8,- p.P. bei 20 Personen Teilnahme
-guided visit GROTTA GIGANTE (eine der weltweit grössten begehbaren Tropfsteinhöhlen): 5,- / Dauer ca. 1,5 h

Piran / Slowenien

guided visit im Meeresbiologischen Institut Piran mit lecture über Forschungsarbeit und –projekte des Institutes und Informationen über volunteering-Möglichkeiten

DOLPHINDAY im Morigenos Instiute Piran – Exkurs zu Evolution von Delphinen, insbesondere Delphinen der Region (Schutzgebiet), und zur Arbeit des Institutes, zur Populationsentwicklung und  -bedrohung, monitoring,  Schiffsausfahrt / Dolphinwatching-Bootstour, Kosten: 35,- p.P., Dauer: ca. 6 h
script:
11.00 Introductional Multimedia lecture about Dolphin biology and dolphins in the Slovenian sea, about our work and field work
12.00 – 12.15 Disscusion and theory conclusions, BREAK
12.30 Going to Piran Church –  our main Land observation point – practical work of actively searching for dolphins with binoculars (in good weather conditions, if rain land point will be cancelled)
13.30 Going to the Boat trip – panoramic ride – practical work with actively searching for dolphins (in good weather condition) and relaxed trip to enjoy the ride
14.30 – 15.00 End of the trip and programme

Kosten

Flug und/oder Trenitalia oder Buscharterkosten (max. 800,- pro Bus-Chartertag) + Projektpauschale für SchülerInnen 35,- p.P: + Übernachtungskosten + Programme = Gesamtkosten.
Regionaler Nahverkehr/Tarifangaben ohne Gewähr: Schiffsverbindung Punta Sabbioni zum Markusplatz in Venedig und zurück: 14,- pro Person, Kosten Buscharter für Tagesfahrten 500,-/Tag, Einfahrtgebühr Punta Sabbioni 50,- pro Bus/pauschal

Planung günstiger Studienklassenfahrten

Unsere interdisziplinäre Modul-Bauweise der Programme erlaubt eine wirtschaftliche Studienfahrtenplanung. Die Regelaufenthaltszeit wird meist von Montag bis Freitag geplant; an den An- und Abreisetagen sehen wir Programm nur auf Anfrage vor. Programmkernzeiten sind: Dienstag und Donnerstag jeweils ca. 10.00 h bis 14.00 h und Mittwoch ca. 10.00 h – 17.00 h sodass genug Raum für Kultur-, Sport- und Gruppenaktivitäten oder Freizeit bleibt. Kostenangaben vorbehaltlich korrekter Angaben / website Diensteanbieter / Transfergesellschaften.

Anfrage / Kontakt über unser Formular

Deutsch-Französische Freundschaft – Bildung hilft!

Aurelia e.V. für gute Nachbarschaft zwischen Deutschland und Frankreich

Nachbarschaft zwischen Deutschland und Frankreich

50 Jahre Deutsch-Französisches Jugendwerk

Aurelia e.V. für gute Nachbarschaft zwischen Deutschland und Frankreich
Deutsch-Französische Freundschaft
Wenige Monate nach Abschluss des Elysèe-Vertrages – des Freundschaftsvertrages zwischen Frankreich und Deutschland – wurde auch das Deutsch-Französische Jugendwerk gegründet, mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche beider Länder einander näher zu bringen. Das heisst, um bei jungen Menschen die Neugier auf Kultur und Sprache unseres Nachbarn jenseits vom Rhein zu wecken.
Dieses Jugendwerk hat in den 50 Jahren seines Bestehens einen einmaligen Erfolg zu verzeichnen. Inzwischen haben etwa 8 Millionen Jugendliche aus Deutschland und Frankreich an ca. 300.000 Austauschprogrammen teilgenommen.
Der Historiker und Politikwissenschaftler, Alfred Grosser, auch Experte für das deutsch-französische Verhältnis  sagte: „die größte Leistung des Elysee-Vertrages sei die Schöpfung des Deutsch-Französischen Jugendwerks gewesen.“

Gegen Vorurteile hilft vor allem Bildung!

Französisches Frühstück: Kaffee und Croissant.
Französische Kultur findet sich auch in deutschem Essen: Das Croissant

 

Bei einer Podiumsdiskussion haben Schüler und Lehrer der Oberstufe des Clara-Schumann-Gymnasiums Bonn, mit dem Politikforscher Siebo Janssen über das heutige deutsch-französische Verhältnis und die Integration diskutiert.
Die Schüler waren einheitlich der Meinung, dass Freundschaft herrscht zwischen den Ländern; Probleme von früher kennen sie nicht mehr. Und wenn mal Vorurteile auftauchen, meinten sie: Da hilft vor allem Bildung!

[notice] Anmerkung der Redaktion Aurelia e.V.: Wir haben ein spezielles Klassenfahrten-Fachprogramm zur Förderung des deutsch-französischen Verhältnisses aufgelegt:

BLUEsocialVISION Verhaltensforschung – Soziales Lernen – Engagement – PARIS / FRANKREICH für Klassenfahrten-Fachbereiche Politik, Wirtschaft, Sozialpädagogik und Pädagogik   Mehr erfahren [/notice]

„Schüler glänzen mit ihrem Französisch“

Aurelia e.V. Logo mit Eiffelturm.
Gewinn: eine Reise nach Paris oder ein Stipendium für Frankreich.

 

Über zwei Stunden wurde im Haus der Geschichte in Bonn in französischer Sprache debattatiert; ein NRW-Debattierwettbewerb, veranstaltet vom Institut francais Deutschland und der Bertelsmann-Stiftung. Die sechs Finalisten waren schon die Gewinner beim Halbfinale in Düsseldorf.
Themen der heftigen Diskussion waren u.a. Internet, Klimaveränderung, Umweltverschmutzung und Mehrsprachigkeit. „Die fünf Schülerinnen und ein Schüler sprachen und argumentierten auf hohem Niveau“. Das Publikum, Schüler, Freunde und auch OB J. Nimptsch, verfolgten begeistert die lebhafte Debatte.
Alle Teilnehmer haben eine Reise nach Paris gewonnen, die drei Sieger je ein Stipendium nach Frankreich.

[Quelle: GENERAL – ANZEIGER Bonn – 22. 23. und 25. Januar 2013]

Bitte beachten Sie: Bildungsprogramm für Studienklassenfahrten Paris

Der Eiffelturm in Paris.
Der Eiffelturm in Paris. © Rainer Sturm / pixelio.de

Liebe Frankreich-Reisende, das ist interessant:

Ein geologisches Mysterium: Der Blautopf

Eine schwäbische Geschichte

Reise zum Blautopf

Als ich  auf meiner Heimreise vom Bodensee, bei strahlendem Wetter durch Oberschwaben fuhr, vorbei an schönen, barocken Kirchen und Klöstern, entschloss ich mich spontan, einen Abstecher an den Blautopf zu machen, wo ich schon lange mal hin wollte.
Nach Biberach führte mich die Schwäbische Dichterstrasse an Ehingen vorbei, über die Donau auf die Schwäbische Alb und schon war ich in Blaubeuren und am Blautopf.

Am mythen- und sagenumwobenen Blautopf

Da stand ich nun, am sagenumwobenen Blautopf, schaute in eine wirklich tiefblaue Quelle, empfand sie als unergründlich und konnte verstehen, dass der Quelltopf in früher Zeit als bodenlos galt. Gegenüber ragte eine riesige Felswand in die Höhe und ein altes Mönchskloster ist auch in der Nähe. Der Blautopf ist von Mythen und Sagen umgeben. Der schwäbische Dichter, Eduard Mörike, hat mit seinem Märchen „Die Historie von der schönen Lau“, nicht unerheblich dazu beigetragen. Diese Nixe, die schöne Lau, wurde von ihrem Mann, einem Fürsten aus fernem Land verbannt, weil sie nicht lachen konnte – als schöne Nixe im Blautopf ist sie unsterblich und kann wieder lachen. So soll sie, in alter Zeit, als man mit einem Bleilot die Tiefe der Quelle messen wollte, immer wieder die Bleikugel gestohlen haben – man hörte ihr Lachen ganz deutlich. In Stein gemeisselt steht sie heute anmutig am Ufer der Quelle.

Seit dieser Reise sind 30 Jahre ins Land gezogen und ich stelle fest, dass der Blautopf nichts von seiner Faszination verloren hat – im Gegenteil. Höhlenforscher, mutige Männer, besessene, wissbegierige Forscher haben das gigantische Höhlensystem, eine einmalige, unterirdische Landschaft unter der schwäbischen Alb entdeckt. „Unter 160 Quadratkilometer Oberfläche erstreckt sich das System und wahrscheinlich ist es noch sehr viel grösser“ – eine Sage berichtet, dass die Höhlenwege in grossen Tiefen bis zum Schwarzen Meer reichen – . Je nach Witterungsverhältnissen sollen bis zu 30 000 Liter Wasser pro Sekunde aus der runden, 30 m breiten Quelle in das weitverzweigte Höhlensystem fliessen; abgesehen von dem Flüsschen Blau, das lustig aus der Quelle sprudelt und über die Alb der Donau zufliesst.
Der Einstieg für Höhlenforscher ist nur durch die Blautopfquelle möglich, es ist dunkel, sehr kalt und sehr gefährlich.  Durch enge wasserdurchströmte Felsspalten und Gänge, Flüsse und Seen gelangen sie in riesige, urweltliche Tropfsteinhöhlen und Hallen mit Ablagerungen von Mineralien und Kristallen, Gebilde in Formen und Farben von faszinierender Schönheit.

Der Mörikedom im Blautopf

Nach einem 45-minütigen Unterwasserweg tauchten die beiden Höhlenforscher in einer riesigen Halle wieder auf, sie nannten sie Mörikedom – in den Ausmassen von 40 m Höhe und 125 m Länge. Mit Schlauchbooten fuhren sie weiter durch zwei grosse Hallen und ein Ende war noch lange nicht in Sicht, der Kontakt zur Aussenwelt war schon lange verloren. Man musste sich total auf seinen Kameraden verlassen können, denn schon einige Menschen sind ums Leben gekommen; für Hobbytaucher ist der Zugang zur Quelle verboten.

Mit Bergsteigerausrüstung kletterten die beiden Höhlenforscher die Karstfelsen hoch, durchquerten schlammige Passagen, zwängten sich durch Felsspalten – und das mit all der der technischen Ausrüstung, hochempfindlichen Kameras und Lampen auf dem Buckel. Die einmaligen, wunderbaren  Fotos vom „Zauber der Unterwelt“, besonders vom Mörikedom in den Medien, sind unbeschreiblich schön und interessant.

[Quelle: HÖRZU Nr. 44, vom 26.10.2012 – Walter Karpf/D]

Fachprogramm für Sozialpädagogik und Wirtschaft / Handel in Prag / Tschechien

Studienklassenfahrten nach Prag sind günstig und spannend für Berufsschulen, Fachschulen und Regelschulen – alternativ hierzu: Programme der Sozialpädagogik und Verhaltensforschung der Reihe

Hier finen Sie Programmvorschläge für Prag Klassenfahrten.

Wenn Sie vergleichbare Fahrt an einen anderen Ort, z.B. nach Amsterdam planen, erstellen wir Ihnen auch dafür das passende Programm für Ihren Fachbereich. Bitte senden Sie uns eine Anfrage.

Noch eines sei voraus geschickt. Aurelia e.V. kennt eine Reihe guter und günstiger Unterkünfte in Prag. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Tipps für Ihre Prag Klassenfahrt benötigen.

Programmempfehlung Prag Klassenfahrten Fachbereich SOZIALPÄDAGOGIK

– Besuch einer Einrichtung der Kinder- und Jugendpflege in Prag oder Umland mit Gelegenheit zum fachlichen Austausch

– Besuch einer Schule / Fachschule in Prag im Sinne Interkultureller Jugendbegegnung / transnationale Jugendbegegnung mit Gelegenheit zum Austausch über jeweilige Berufsausbildung / Schulausbildung sowie zur Kontaktherstellung um eventuell geplante Auslands-Bildungsaufenthalte zu organisieren und Gastaufenhalte anzubieten

– Besuch der Jüdischen Gemeinde (oder alternativ der liberalen jüdischen Gemeinde) und Exkursion zu World ORT (Education Project Jewish Community Prague (Kindergarten-Grundschule-Highschool)Jüdisches Leben, Bildungsarbeit, Kinder-, Jugend- und Familienarbeit, religiöse Traditionen und Shoa  in der Gemeinde

– Besuch der Gedenkstätte Theresienstadt

– Besuch einer Einrichtung für authistische Menschen / Jugendliche in Prag

Facharbeit und -vortrag/-referat Erlebnispädagogik in Praxis, Theorie und Methodenvergleich (Sportbereiche: Wassersport, Bogenschiessen, Klettern, GeoCaching)

Programmempfehlung Klassenfahrten Prag Fachbereich WIRTSCHAFT und HANDEL

– Besuch der Deutschen Botschaft in Prag mit Exkurs zu den wirtschaftlichen Beziehungen

– Besuch der Repräsentanz Hamburger Hafen in Prag – für Tschechien ist die Partnerstadt Hamburg der „Hafen zur Welt“; der grösste Teil des Landesimport gelangt über den Hamburger Hafen und den Güterzugfrachtverkehr nach Prag / Tschechien (Exkurs Logistik)

– Besuch des Ambassadors der Deutsch-Tschechischen Gesellschaft Hamburg DTG

– Besuch eines Wirtschaftsbetriebes in Tschechien

– Besuch einer Wirtschaftsschule in Prag oder einer Fakultät der Karlsuniversität mit Gelegenheit zur transnationalen deutsch-tschechischen Jugendbegegnung

Aurelia Yours Stadtrallye Prag

Die Aurelia Yours Stadtrallye Prag gibt eine gute kleine Einführung in die Stadt mit Schwerpunkt Jüdisches Prag.

Weitere Prag Informationen

Wir haben eine kleine Internetseite für Prag erstellt. Hier finden Sie zahlreiche weitere Prag Informationen und hilfreiche Tipps und Links zur Vorbereitung auf Ihre Studienklassenfahrt Prag. >> www.prag.aureliaev.de

Sozialpädagogik Programm für Klassenfahrten Prag

Diesen Aurelia e.V. Beitrag sollten Sie sich nicht entgehen lassen: Programm Prag Klassenfahrten Sozialpädagogik. Er beinhaltet Bildungsprogramme in Tschechien – Prag für angehende ErzieherInnen, Pädagogik-Studenten und Fachschüler der Sozialpädagogik.

Italien – Riviera di Levante

Urlaub an der Cinque Terre

Dies ist ein Herbsttag, wie ich keinen sah!
Die Luft ist still, als atmete man kaum.
Und dennoch fallen raschelnd, fern und nah, die schönsten Früchte ab von jedem Baum.

O stört sie nicht, die Feier der Natur!
Dies ist die Lese, die sie selber hält; denn heute löst sich von den
Zweigen nur,was von dem milden Strahl der Sonne fällt.

Weinanbau in Italien Herstliches Weinlaub
Weinanbau in Italien. © https://www.aureliaev.de

Dieses schöne Gedicht „Herbstbild“ von Friedrich Hebbel kam mir in den Sinn, während meines Spazierganges auf dem Blauen Pfad. Er soll Italiens schönster Wanderweg sein. Zwischen Meer und Bergen verbindet er auf 12 km Länge und streckenweise bis zu 300 m Höhe, die fünf malerischen Orte der Cinque Terre / Italien. Dieser, zum Teil in den Fels gehauene, alte Winzerweg bietet atemberaubende Ausblicke auf meerumtoste Steilklippen, auf bunte Fischerdörfer und in Buchten geschmiegte weisse Sandstrände, die zum Baden einladen.

Smargdgrünes Meer in Italien von Monterosso bis Portovenere

Ein strahlend blauer Himmel und einziartiges Licht lässt das Meer smaragdgrün schimmern. Diese Küstenregion, von Monterosso bis Portovenere – Hafen der Venus genannt, wurde 1997 ins Weltnaturerbe der UNESCO aufgenommen.

 

Mediterranes Italien. Kleiner Steilküsten-Ort an der Chinque Terre
Schön, sauber, beschaulich und künsterisch interessant ist die Ligurische Küste. © Rolf Friedrich / PIXELIO

Es ist die Farbenvielfalt der Natur, die mich so sehr faziniert. Das einmalige Licht in den Olivenhainen hebt das Silbergrün der Blätter von den uralten, knorrigen Ölbäumen besonders hervor. Einzigartig sind die kunstvoll aufgeschichteten, steinalten Trockenmauern, die sich durch die steilen Gärten schlängeln, und auf deren warmen Steinen sich die grünlich schimmernden Eidechsen tummeln.

Oliven vor blauem Himmel
Grüne Oliven am Baum in Italien. Der Olivenbaum wird seit sechs Jahrtausenden als Nutzpflanze kultiviert. Ihre erste mediterrane Steinfrucht trägt der Olivenbaum mit sieben Jahren.© ro18ger / PIXELIO

Der Naturpark Cinque Terre ist Anziehungspunkt für Künstler aller Art

Besonders Maler, einzeln oder in Gruppen sieht man sie, arbeitend in ihre Werke vertieft in der freien Natur.

Kurse in Malen, Pigment- und Farbherstellung, Töpfern oder die Herstellung bunter Majolikakacheln können überall belegt werden.

Der Kreuzgang ist mit Majolika-Kacheln geschmückt
ANKLICKEN ZUM VERGRÖßERN! Das Kloster mit dem Majolika-Kreuzgang Chiostro delle Maioliche gehört zur Klosterkirche Chiesa Santa Chiara in Neapel. Sie sehen, dass der Kreuzgang mit Majolika-Kacheln geschmückt ist. © Bildpixel / PIXELIO

Zu sehen, wenn abends – schon am Rande der Nacht die beleuchteten Fischerboote aufs Meer hinausfahren, um ihre Netze auszuwerfen, ist bestimmt ein unvergessliches Erlebnis.

Meine Erinnerung an das unbeschreiblich schöne Stückchen Erde habe ich auf meinem Malblock mit nach Hause genommen.

 

[notice]

Aurelia e.V. Kunst-Tipp Oktober 2012:

1. Neue Folkwang-Ausstellung „Im Farbenrausch“ in Essen begeistert Eröffnungspublikum: https://www.derwesten.de/7148437

2. Im Oktober 2012: Zoologischen Forschungsmuseum in Bonn, “zahle was du willst”: https://www.zfmk.de/

[/notice]

 

Cinque Terre – Info

Gischt im Sonnenuntergang - Das Meer schlägt an die Steilküste
Gischt im Sonnenuntergang – Das Meer schlägt an die Steilküste © twinlili / PIXELIO

Die Chinque Terre,  mediterran und sauber, erstreckt sich über eine felsige Küste von ca. 11 Kilometern in Italien. Fünf Ortschaften liegen an felsigen Buchten  (Vernazza, Monterosso al Mare, Corniglia, Riomaggiore und Manarola). Das Schöne an der Cinque Terre ist, dass diese in Ligurien liegende Gegend nicht massiv bebaut wurde und der typische Charakter so erhalten blieb. Das mediterrane Klima ist mild, das Meer kristallklar und läd zum Baden und Schnorcheln ein.

[Bildquelle des Bildes im Kopf der Seite: © twinlili / pixelio.de]

Woher kommt das gute Wetter auf Klassenfahrten?

Warum Meteorologie – Klassenfahrten-Fachprogramme so spannend sind

Unser Wetter – ein Buch mit sieben Siegeln?

Das Thema Wetter, im Augenblick sicher bei allen Menschen neben dem „Rettungsschirm“ das meist diskutierte Thema. Was erwartet uns noch in diesem Sommer, werden wir anstatt der vielen Unwetter noch eine schöne, warme Zeit erleben?

Wetterprognose

Die Wetterdienste sind inzwischen in der Lage, eine fast perfekte Prognose für ca. 5 Tage zu erstellen, was schon ein großer Fortschritt ist. Da, wie man weiß, immer mehr Stürme zu erwarten sind, gibt es seit einiger Zeit sogar freiwillige „Unwettermelder“, die für den Verein „Skywarn“ unterwegs sind, um mit Kameras und Windmessgeräten Tornados aufzuspüren, die dann bei der „Skywarn-Zentrale“ gemeldet werden. Wie gefährlich solche Stürme werden können, beweisen schlimme Verwüstungen der letzten Jahre.

Verändertes Erd-Klima

Um diese extreme Klimaveränderung verstehen zu können, müßten wir Meteorologen sein. Selbst diese Fachleute können noch keine Vorhersage für einen längeren Zeitraum errechnen. Physik, Mathematik und Computer-Technik sind die dafür zuständigen Wissenschaften. Man sollte versuchen, sie möglichst schnell weiter zu entwickeln, denn eines ist klar, das Klima unserer Erde wird sich weiter verändern.

„Immer mehr Frauen interessieren sich für die Meteorologie und um so wichtiger ist es die MINT-Fächer für Mädchen (LINK) spannend zu gestalten. Unter anderem zu diesem Zwecke hat Aurelia e.V. die naturwissenschaftlichen Klassenfahrten-Fachprogramme entwickelt.“ [Redaktion Aurelia e.V.]

Wetterdramen und Naturkatastrophen

Allein im vorigen Jahr ereigneten sich auf der Erde 44 sogenannte „Wetterdramen„, und die Zahl der Naturkatastrophen hat sich seit 1970 hierzulande vervierfacht! Wir müssen also in den Sommermonaten mit immer mehr Gewittern und gigantischen Stürmen rechnen, die dann ganz plötzlich große Schäden anrichten können.

Der Wetterdienst bedient sich bisher folgender Quellen

Der Wetterdienst bedient sich dem Luftdruck, den Temperaturen am Boden und in der Luft, der Windrichtung und –geschwindigkeit, dem Gehalt von Feuchtigkeit (Wasserdampf) sowie den Beobachtungen von Wasser- und Eiswolken. Die wichtigsten Daten hierzu liefert ein globales Beobachtungsnetz mit 11.000 Landstationen, Verkehrsflugzeugen und Wettersatelliten. Zudem sind immer ca. 2.800 Handelsschiffe unterwegs, die an Bord ebenfalls Wetterstationen haben.

Meteorologen erfolgreich: gute Wettervorhersage deutscher Regionen nun möglich

Leider gibt es noch Lücken zu erwähnen; die sogenannten „Wetterwüsten“ Afrikas sind noch nicht mit diesen Stationen ausgerüstet, weshalb sie einer vollständigen Vorhersage bisher im Weg stehen.

Die Hoffnung der Meteorologen liegt nun auf Supercomputern, mit denen sie in der Lage wären, sämtliche Daten der Erde zu bündeln, was zu einer nahezu exakten Vorhersage des Wettertrends führen würde.

Bisher besteht in Deutschland das hochauflösende Computerprogramm COSMO-DE. Es überzieht ein Modell der Bundesrepublik mit einem dreidimensionalen mathematischen Gitter, dessen Rasterpunkte nicht mehr als 2,8 Km voneinander entfernt sind. Das regionale Wetter kann damit schon ziemlich genau erfasst werden.

Das Ganze ist ein mehr als spannendes Thema, das sich nicht nur als interessant erweist, sondern zudem überaus wichtig für die Sicherheit der Menschen auf unserer Erde ist.

[Quelle: HÖRZU vom 16.06.2012 „Geheimakte Wetter“ von Mike Powelz]

METEOROLOGIE – Klassenfahrten-Fachprogramme für Physik, Mathematik, wissenschaftliche und geografische Bildung

Aurelia e.V. befasst sich im Rahmen der oben genannten wissenschaftlichen und geographischen Bildung mit diesem Thema und erarbeitet dazu Fachprogramme für Studenten und Schüler ab 16 Jahren.

Die Beschäftigung mit Wetter und Klima in wissenschaftlicher Begleitung sensibilisiert die Schülerinnen und Schüler sowie Studierende für unser empfindliches Ökosystem. Nachhaktigkeit in der Umweltbildung fängt an bei umweltpädagogischen Programmen für Klassenfahrten und kann in Studienfahrten-Fachprogrammen zum Thema Meteorologie vertieft werden.

Klassenfahrten-Fachprogramme von Aurelia e.V. zum Schutz des Blauen Planeten

Aurelia e.V. für ökologische Bildung - der Blaue Planet
Der Blaue Planet braucht unseren Schutz. Tel.: 0049 (0)228-929 837 33

Weitere Klassenfahrten Bildungsprogramme für nahezu alle Fachbereiche finden Sie in unserer Übersicht.

2888 Kilometer durch Europa

Die Donau – ein europäischer Fluss

Nahe dem „Schwarzwälder-Uhren“-Städtchen Furtwangen findet man auf der Landkarte den „Donau-Ursprung“ verzeichnet. Hier entspringt der Donau-Quellfluss „Breg“, unweit entfernt kommt das zweite Flüsschen „Brigach“ dazu. Vor den Toren der Stadt Donaueschingen heisst es dann: Brigach und Breg bringen die Donau zuweg. Aber noch nicht ganz – denn erst aus dem Schlosspark der Stadt nimmt der Fluss das Wasser der „Donauquelle“ auf, die sich vor der imposanten Fassade des Schosses der Fürsten zu Fürstenberg befindet.

Eine niedrige Steinmauer umfasst die Quelle, deren Wasser unendlich aus der Tiefe quillt. Die Skupltur einer anmutigen, jungen Frau sitzt auf dem Rand der Mauer und weist mit einer in die Ferne deutenden Geste der jungen Donau ihren Weg.

Ab hier fliesst die Donau 2845 Kilometer durch insgesamt zehn Länder ins Schwarze Meer

Zunächst fliesst sie ganz gemächlich durchs Ländle, um bei Immendingen in unergründliche Tiefen zu versickern, einige Kilometer weiter, bei Friedingen, taucht sie dann wieder auf – es ist die bekannte Donau-Versickerung – eine Laune der Natur.

Von Deutschland aus nimmt die Donau Fahrt auf

Mit vielen Windungen schlängelt sie sich dann durch das schwäbische Donautal, ein beliebtes Naherholungsgebiet. An ihren Ufern, bei Beuron türmen sich riesige Felsen, allseits beliebt bei Kletterern. Kanufahrer ziehen ihre Bahnen auf der noch ruhig fliessenden Donau. Die Oberschwäbische Barockstrasse, die steckenweise am Fluss entlang führt, bietet Kunst und Kultur, Burgen und Klöster säumen ihren Weg.

Ab Ulm bekommt die Donau mächtigen Zulauf

Die Iller, Grenzfluss zwischen Baden-Württemberg und Bayern fliesst ihr in Ulm zu. Dann die Alpenflüsse: Lech, Isar und Inn. Diese wilden Gebirgsflüsse bringen zeitweise ungeheure Wassermassen, auch die gegenseitigen Flusszuläufe: Altmühl, Naab und Regen lassen die Donau mächtig anschwellen. Die schöne Bischofsstadt Passau – entstanden in römischer Zeit – musste schon so manche Überschwemmung erleben.

Gruß Gott in Österreich

Ab Passau führt uns die Donau durch Österreich, begrüsst von der heiteren, weinseligen Wachau. An ihren Ufern Weinberge soweit das Auge reicht. Auf ihren steilen Höhen grüssen die bekannten, vielbesuchten Klöster Melk und Krems. Dann Wien, die Donaumetropole; die Wiener feiern und besingen ihre Donau im Walzertakt.

Die Donau zwischen der Slowakei und Ungarn

Nun wird die Donau Grenzfluss zwischen der Slowakei, mit ihrer, an der Donau gelegenen Hauptstadt Bratislawa und rechtsseitig Ungarn. Majestätisch gleitet der Fluss am riesigen Parlamentsgebäude vorbei und teilt die Stadt in zwei Teile; das hügelige Buda bietet einen traumhaften Blick über die Donau und die Stadt. Der Stadtteil Pest mit ihren schmucken Häuserfassaden und breiten Strassen strahlt noch die Pracht der ehemaligen K.u.K.-Donaumonarchie aus“.

„Das Herz des Balkans“ bei Kroation und Serbien

Breit und ungestüm geworden, durch tiefe Schluchten und wilde Gebirgstäler durchfliesst die Donau den Balkan. An ihren Ufern im südlichen Kroatien, die Grenze zu Serbien: „Das Herz des Balkans“ genannt, ihre Hauptstadt Belgrad liegt am rechten Ufer der Donau.

Durch Bulgarien, Rumänien und die Ukraine, vorbei an Moldavien mündet die Donau ins Schwarze Meer

Die längsten Donau-Anrainer sind, mit ca 500 Kilometer, Bulgarien und linksseitig Rumänien. Moldawien liegt noch mit weniger als einem km am  Donauufer, zwischen Rumänien und der Ukraine. Mit einer Breite von zwei Kilometern und einer wilden Strömung eilt die Donau dem Schwarzen Meer zu. Die Ukraine und Bulgarien säumen das riesige Delta der Donaumündung.

Im Delta teilt sich der Strom in breite Wasserarme, dazwischen Inseln mit alten, uralten, knorrigen Bäumen. Auenlandschaften mit Weiden, Erlen und Pappeln. Ein Paradies für Tiere aller Art, über 200 Vogelarten sind dort beheimatet, oder machen Rast bei ihrem Flug zu ihren Sommer- oder Winterquartieren.

Die Donau ist auf über 2400 km schiffbar. Kreuzfahrtschiffe aller Kategorien bieten Reisenden ein unvergessliches Urlaubserlebnis.

Schon Jahrhunderte vor Chistus verkehrten Schiffe auf Ihren Wassern. Römer, Türken, Kreuzfahrer und Völker aller Nationen nutzten den Donau-Strom, um an ihre Ziele zu kommen.

[Quelle: DIE ZEIT, 09.06.2012, Seite VI von Roland Mischke]

Der Gardasee heute und damals

Urlaub am Gardasee – Italien ist immer eine Reise wert

In der „Welt am Sonntag“ (Nr. 17 vom 22.04.2012, Seite 75, „Gute Geister am Gardasee“ von Heike Weichler) las ich kürzlich in der Reisebeilage einen Bericht über ein Hotel der Luxuskategorie in Gargnano am Westufer des Gardasees, der mich sehr amüsiert hat.
Ich selbst habe vor vielen Jahren in diesem Ort meinen ersten Italien-Urlaub verbracht, den ich als wunderschön in Erinnerung habe.

Von Luxus war hier damals noch überhaupt nichts zu sehen und zu spüren, es war einfach ein kleiner, beschaulicher Urlaubsort am See, mit ganz viel Charme und eben typisch italienischem Lebensstil, der für uns Deutsche ja in dieser Zeit der Inbegriff unserer Urlaubssehnsucht bedeutete. Die leckeren Spaghetti und die unvergeßliche Pizza leisteten natürlich auch ihren Beitrag zu diesem schönen Urlaubsgefühl.

Von Gargnano am Gardasee nach Mailand und Verona

Vom nahen Hafen aus unternahmen wir kurze Seerundfahrten in kleinen Booten mit charmanten jungen Bootsführern; wir lernten andere Seeorte des Gardasees kennen, und hatten trotz – oder gerade wegen unseres kleinen Budgets – dabei unheimlich viel Spaß und Freude.
Eine Fahrt mit dem Bus nach Verona und Mailand zählte zu den Höhepunkten unseres Urlaubes. Die Mailänder Scala und die Arena in Verona werde ich nicht vergessen.
In Mailand hatte ich dann leider meinen Bus für die Rückfahrt nach Gargnano verpaßt, die Scala hatte mich in ihren Bann gezogen. Nun war mein Portemonaie auch nicht mehr voll genug, um eine Bahnkarte zu kaufen – was tun? – Mir blieb also nichts anderes übrig, als per Anhalter zu reisen. Ein LKW hielt an, der Fahrer fragte nach meinem Ziel und ich stieg ein, trotz aller Angst. Dieser LKW-Fahrer war unheimlich nett und freundlich, er hatte wohl Mitleid mit mir. Jedenfalls brachte er mich bis nach Gargnano direkt vor die Tür meiner Pension, Gott sei Dank!

Luxus am Gardasee

Der eingangs erwähnte Bericht über die Luxushotels am Gadasee, die es zur damaligen Zeit überhaupt noch nicht gab, haben mich – ehrlich gesagt – schmunzeln oder zum Teil laut Lachen lassen. So viel Service, so viel Reichtum, so viel Überheblichkeit und so viele Extrawünsche der dort wohnenden Gäste möchte ich gar nicht erleben. Ob diese Menschen, die kaum wissen wohin mit ihrem Geld, überhaupt noch Zeit und Freude an dieser schönen Gegend empfinden können, wo sie doch immer daran denken müssen, ob sie auch die beste Suite haben und das köstlichste Menue bekommen? Ausserdem müssen sie auch daran denken, ob hoffentlich ihre Juwelen auch nicht die Besitzer wechseln. Wir alle wissen, daß Reichtum nicht unbedingt auch Zufriedenheit bedeutet!

Der Gardasee mit seinem südlichen Klima, seiner tollen Lage und seiner wunderschönen Aussicht auf die Berge – von Riva an der Nordküste des Sees bis nach Sirmione ganz im Süden, ist und war schon immer ein herrliches Reiseziel, nicht weit von uns entfernt bietet es auch jedem Gast was er für sich wünscht. was er für sich wünscht.
GADASEE – Fahrt mal hin, es lohnt sich wirklich!

Fachprogramme für Studienklassenfahrten Gardasee

Wählen Sie einen Fachbereich für Ihre geplante Italien-Studienfhahrt, Klasenfahrt Gardasee oder  Kursfahrt mit Ihrem Leistungskurs oder schlagen Sie uns ein Thema vor und fragen Sie Ihr Fachprogramm an. Kostenfrei stellen wir Ihnen dieses gerne kurzfristig zu.

Hier finden Sie eine Auswahl Klassenfahrten-Fachprogramme sortiert nach Fachbereichen.

Über dieses Kontaktformular können Sie sofort Ihre Fachprogramm Gardasee-Anfrage starten.

Weitere tolle Bilder vom Gardasee haben wir HIER für die hinterlegt:

Reise an den Golf von Neapel

wunderschönes Neapel

Vorfrühling auf Ischia und Capri

Reif für die Insel

So lockte ein renommiertes Reiseunternehmen in der Tageszeitung unserer Stadt. Es ist schon einige Lenze her – und ich dachte: das wäre genau das Richtige für mich; nach einem langen, nicht enden wollenden, kalten Winter war ich einfach: „reif für die Insel„.

Sonneninsel Ischia

Nach 20 Std. Busreise, incl. Fähre ab Pozzuoli, endlich auf Ischia. Die Luft ist voller Frühling – Sonne, Wärme und strahlend blauer Himmel. Ich wußte, es wird ein Traumurlaub! Es war Anfang März und die Isola Verde – wie sie auch genannt wurde – blühte schon in allen Gärten und Winkeln. Zu Fuß und mit dem Chuttlebus erlebte ich die wunderschöne Insel. Auf meinen weiten Spaziergängen zeigten sich immer wieder zauberhafte Ausblicke über den Golf von Neapel und den ständig qualmenden Vesuv, gegenüber eine herrliche Sicht über das Tyrrhenische Meer. Und wenn man müde war vom Sehen und Wandern, erholte man sich in den wohltuenden Thermen; überall auf der Insel gibts die schönsten Bäder.
Zur guten Nacht dann ein Glas köstlichen Capreser Wein – und riesengroß und rot versank die Sonne im Meer.

Ja – und immer wieder sah ich von Ferne Capri – die Insel meiner Jugendträume! Erinnerung an erste Tanzschritte nach den Klängen der „Capri-Fischer„, wenn Rudi Schurike sang: „Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versingt…Capri – da mußte ich zum guten Schluß meines Urlaubs in Bella Italia noch hin.

Capri im Mittelmeer
Capri, die Insel vor Neapel

Von Neapel nach Capri

In aller Frühe fuhr ich mit dem Katamaran nach Neapel – weil Linienschiffe so früh im Jahr noch nicht verkehrten – von Neapel aus gings mit dem Personenschiff nach Capri. Vorbei an den Felsen der blauen Grotte und dann der Hafen Marina Grande. Von weitem schon sah ich die Phönizischen Stufen, 777 Stufen ließ Kaiser Tiberius schon vor über 2000 Jahren in den steilen Fels schlagen, um zu seinem Palast auf Anacapri hinauf zu steigen. Heute gehts leichter, mit dem Bus fuhr ich die die schwindelerregenden Serpentinen hinauf nach Anacapri.
Saphirblauer Himmel und Blüten überall, Weingärten, Ölbäume Zypressen entlang der Spazierwege und einen grandiosen Blick über den Golf von Neapel bis in die noch schneebedeckten Gipfel des Apennin.

Am Golf von Neapel die Villa San Michele

Ja – und dann sah ich das Ziel meines Ausflugs: die Villa San Michele. An einem Steilhang gelegen, auf dem Boden des ehemaligen Palastes von Kaiser Tiberius. Dieser Besuch war ein einmaliges Erlebnis, faszinierend zu erleben, was Axel Munthe in seinem „Buch von San Michele“ so fantastisch beschrieben hat. Die Sphinx auf der von vielen Säulen umsäumten Pergola, die geheimnisvoll und rätselhaft übers weite Meer blickt; sie soll aus dem Land der Pharaonen stammen – wer weiß es schon, nicht mal Axel Munthe, der all die Kostbarkeiten aus den unergründlichen Tiefen der ehemaligen Paläste der Kaiser Tiberius und Kaiser Augustus ausgegraben hat. Sie sollen die letzten Jahre ihres Lebens auf Anacapri zugebracht haben. Die Mauern ihrer Paläste wurden über die steilen Klippen ins Meer geworfen. Marmorne Köpfe verschiedener Göttinnen, Fragmente von Berühmtheiten aus alter Zeit und Vieles mehr sind in den lichtdurchflutenden Räumen der Villa zu bewundern. Besonders schön sind die jahrtausende alten und guterhaltenen bunten Fußbodenmosaiken, bekanntestes Mosaik: der bissige, schwarze Hund am Eingangsportal der Villa. Der große, parkähnliche Garten ist übervoll mit Blüten der Camelien mit Zitronen-und Feigenbäumen und köstlicher Oliven.

Über all der Schönheit wacht Sankt Antonius, der allseits hochverehrte Schutzpatron von Anacapri in seiner kleinen, weißen Kapelle hoch über den Klippen.

 

England Cornwall Fachprogramm Biologie und Englisch

Cornwall – Die schönste Landschaft Englands

Cornwall, wer kennt diesen wunderschönen Landstrich nicht, an dem viele Rosamunde Pilcher – Filme gedreht wurden. Cornwall mit seinem Mittelmeerklima, bedingt durch die Nähe des Golfstromes, hat sich zu einem tropischen Paradies gemausert. Der Golfstrom hat die Flora und Fauna dieser Region so wesentlich beeinflußt, dass hier wirklich Hummer, die größten aller wirbellosen Meerestiere, und Delphine und sogar Wale vorkommen. Es werden oft Ausflüge zu den Scilly-Inseln gebucht, die den Naturliebhaber voll auf seine Kosten kommen lassen. Hier kann man auch Kurse buchen, die jeden die Natur erleben lassen und das Verständnis für Flora und Fauna festigen.

Die Landschaft am Atlantik mit Granithügeln und Felsenküsten, kleinen Häfen, verschwiegenen Buchten und Sandsstränden, ziehen auch immer mehr Surfer an, denn Wind und Wellen sind für diesen Sport ideal. In früheren Zeiten hat es hier leider aber auch viele Schiffsunglücke gegeben, von denen noch immer etliche Wracks Grausames erzählen.

Der Sage nach wurde hier einst König Artus geboren, dessen Ruf noch heute überall gegenwärtig ist. Die Burgruinen auf den Klippen, hoch über der tosenden Brandung, stammen aus dem 13.Jh., jedoch fanden Archäologen noch ältere Spuren. Im 5. und 6.Jh. lebten hier die Kelten, die sich gegen germanische Eindringlinge mächtig zur Wehr setzten.

BLUEWORK vonlunteering in Cornwall

Für Geologen und Biologen ein ganz interessantes Ziel dürfte das „Eden-Projekt“ bei St. Austell sein. Hier stehen unter anderem riesige GlASKUPPELN, die verschiedene Klimazonen darstellen, in denen den Zonen entsprechende Pflanzen gezeigt werden. Es sind dies z.B. Palmen, Teakbäume und sogar ein Mangrovensumpf. Des weiteren wird hier die Vegetation von Kalifornien, Südafrika und dem Mittelmeerraum dargeboten. Dieses Projekt ist seit dem Jahre 2001 ein großer Publikumrenner. Ein Ziel, das man sich nicht entgehen lassen sollte. In der Nähe St. Austell´s existiert ein „Dschungel„, der „Lost Gardens of Heligan“, den man in Südamerika nicht natürlicher finden könnte.

Zur Renaturierung der Küstenlandschaften hat sich die „BLUEWORK vonlunteering“ mit dem „Wildlife-Trust“ zusammengetan, was sicher zu einem positiven Ergebnis führen wird.

BLUEWORK vonlunteering-Einsätze sind eine prima Ergänzung zur umweltpädagogischen Klassenfahrt England-Cornwall.
So mancher BLUEWORK vonlunteering Einsatz findet auch während einer Projektoche in Schulnähe statt.

Cornwall Anfrage BLUEWORK vonlunteering 0228 – 929 837 33 mo-fr 10-15

aus dem Ausland: +49 (0)228-92983733
oder Kontakt über unser Formular

Kunst/Theater in Cornwall

Cornwall bietet natürlich auch kulturelle Highlights, wie das“Minack Theatre“ von Porthcurno. Dieses Theater liegt auf einem Felsen direkt am Meer, sehr romantisch und mit anspruchsvollem Programm. In Falmouth, mit seinem großen Naturhafen, oder am Strand des Künstlerortes St. Ives, kann man die Lebensart der Cornischen Menschen wunderbar erleben.

West-England

Die Klippen von „Land`s End“, dem westlichsten Punkt Englands, sind nicht nur sehenswert, sie machen jedem bewußt, dass dieses geschichtsträchtige Stück Land eine wunderbare Natur vorweist und mit seiner Flora und Fauna ein Kleinod darstellt, das in Europa seinesgleichen sucht.

Samstag 29.09.2012: Start um 21.00 h (damit die Fährverbindung zur Orga Besuch Stonehenge passt)

England Cornwall Fachprogramm Biologie und Englisch & Sport

Folgendes Fachprogramm wird von einer Gruppe aus 2 Leistungskursen, Biologie und Englisch durchgeführt:

  • Küstenwanderung in Newquay oder erster surf-Einsteigerkurs
  • Fahrt nach St Austell  – dort Eden Project – workshop „Biodiversity and Conservation“ oder „Plant Adaption“
  • Danach Weiterfahrt nach Penzances
  • Besichtigung Minack Theatre
  • alternativ: Exkurs Nation Lobster Hatchery
  • abends in Newquay: wer Lust hat Theater-Besuch, Titel „Wanted one Body“
  • Dolphinwatching-Tour ab Penzances
  • Fahrt nach Penzance
  • Biologie: meeresbiologischer workshop (Labor/Bestimmungsarbeit/Schnorcheln lit./sublit. Bereich)
  • Englisch: Besuch einer Schule in Penzances
  • Surfen

 

[Quelle: HB Führer Cornwall und Infos zu Fachprogrammen & BLUEWORK von der Redaktion Aurelia e.V.]

 

Weitere spannende Programmvorschlage für Großbritannien (England und Schottland finden Sie auf der Seite Programm-Module.

Ungarn-Budapest und das Land der Magyaren

Ungarn, der Vielvölkerstaat

Einst – in alter Zeit – kamen die Stämme der Magyaren aus dem Ural und besiedelten das Land an der Donau.
Auch Mongolen, Kelten, Römer, Türken und noch viele mehr fielen ein und zogen auch wieder weg, aber so mancher blieb da mit seiner Kultur, Sprache und Charakteristik und es entstand ein einmaliger
Vielvölkerstaat. Der Staatsgründer Ungarns,“Stephan der Heilige“ sagte schon im 10. Jahrhundert: „Ehre die Fremden und hole sie ins Land“. Wieviele Stämme sich inzwischen fröhlich-melancholisch oder skurril als „echte Magyaren“ im Ungarnland vereinigt haben, wer weiß es?

Budapest – das „Paris des Ostens“

1867 begann die 50-jährige K. u. K.-Monarchie. Sie hat vor allem der „Grande Dame Mitteleuropas“, Budapest – der Haupstadt Ungarns – den letzten Schliff gegeben. Die quirlige, lebenslustige Hauptstadt wird auch „Paris des Ostens“ genannt.Budapest ist einfach zauberhaft. Die Donau schlängelt sich in 28 km Länge durch die Metropole, acht Brücken verbinden die beiden Stadtteile Buda und Pest.

Budapest – die Millionenstadt mit dem besonden Flair

Die elegante City der Millionenstadt, mit ihren Prachtstraßen, Plätzen und Alleen, der prunkvolle Opernpalast und die im romanischen Baustil erbaute Synagoge mit byzantinisch-maurischen Zügen, um nur einige zu nennen, machen Budapest zur eleganten Weltstadt. Vor allem auch die Kaffeehäuser, das allseits bekannt-berühmte New York-Hungaria – auf ewig schön strahlt es in seiner ganzen Pracht. Ein Refugium für Genießer und mit besonderem Flair ist das Cafè Gerbeaud, es ist auch heute noch Zentrum des künstlerischen Lebens – Denker, Dichter,Schriftteller und Müßiggänger aller Art genießen – früher wie heute – mit einem buntgemischten Publikum die Athmosphäre und die Köstlichkeiten dieses Hauses.

Die elegante Badetempel Budapests werden von 25-78 Grad heißen Quellen gespeist

Und nicht zu vergessen – die Bäder – mehr als 120 heiße Quellen versorgen die 12 Thermalbäder Budapests, seit türkischer Zeit, allen voran das luxuriöse, im Jugendstil erbaute Gellert-Bad. Schon Kaiser Barbarossa soll sich im Jahre 1189 auf seinem Kreuzzug nach Jerusalem in einem „dampfenden Tempel“ erholt haben – er soll erster deutscher Badegast gewesen sein!

Buda und Pest

Auf der linken Seite der Donau, in Buda auf dem Burgberg, liegt die Fischerbastei, ein fantastischer Aussichtspunkt auf die glitzernde Donau, den großen, ausladenden Stadtteil Pest und weit hinein in die Pusta, dem Land der Ungarn.

Einen Tagesausflug zum Balaton, dem „Meer der Magyaren“, mitten in der Steppe, ist bestimmt eine Reise wert. Mit dem Schiff übern See, zur Halbinsel Tihany, einem Landschaftsschutzgebiet mit einer Benediktinerabtei aus dem Jahre 1055 könnte eine schöne und interessante Ungarnreise abschließen.

[Quelle: Merian, Budapest und Ungarn, 6.XLV/C4701E ]

Durch Anklicken der Bilder erhalten Sie die eine oder andere Zusatzinformation zu den Fotos.