Deutsch-Französische Freundschaft – Bildung hilft!

Aurelia e.V. für gute Nachbarschaft zwischen Deutschland und Frankreich

Nachbarschaft zwischen Deutschland und Frankreich

50 Jahre Deutsch-Französisches Jugendwerk

Aurelia e.V. für gute Nachbarschaft zwischen Deutschland und Frankreich
Deutsch-Französische Freundschaft
Wenige Monate nach Abschluss des Elysèe-Vertrages – des Freundschaftsvertrages zwischen Frankreich und Deutschland – wurde auch das Deutsch-Französische Jugendwerk gegründet, mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche beider Länder einander näher zu bringen. Das heisst, um bei jungen Menschen die Neugier auf Kultur und Sprache unseres Nachbarn jenseits vom Rhein zu wecken.
Dieses Jugendwerk hat in den 50 Jahren seines Bestehens einen einmaligen Erfolg zu verzeichnen. Inzwischen haben etwa 8 Millionen Jugendliche aus Deutschland und Frankreich an ca. 300.000 Austauschprogrammen teilgenommen.
Der Historiker und Politikwissenschaftler, Alfred Grosser, auch Experte für das deutsch-französische Verhältnis  sagte: „die größte Leistung des Elysee-Vertrages sei die Schöpfung des Deutsch-Französischen Jugendwerks gewesen.“

Gegen Vorurteile hilft vor allem Bildung!

Französisches Frühstück: Kaffee und Croissant.
Französische Kultur findet sich auch in deutschem Essen: Das Croissant

 

Bei einer Podiumsdiskussion haben Schüler und Lehrer der Oberstufe des Clara-Schumann-Gymnasiums Bonn, mit dem Politikforscher Siebo Janssen über das heutige deutsch-französische Verhältnis und die Integration diskutiert.
Die Schüler waren einheitlich der Meinung, dass Freundschaft herrscht zwischen den Ländern; Probleme von früher kennen sie nicht mehr. Und wenn mal Vorurteile auftauchen, meinten sie: Da hilft vor allem Bildung!

[notice] Anmerkung der Redaktion Aurelia e.V.: Wir haben ein spezielles Klassenfahrten-Fachprogramm zur Förderung des deutsch-französischen Verhältnisses aufgelegt:

BLUEsocialVISION Verhaltensforschung – Soziales Lernen – Engagement – PARIS / FRANKREICH für Klassenfahrten-Fachbereiche Politik, Wirtschaft, Sozialpädagogik und Pädagogik   Mehr erfahren [/notice]

„Schüler glänzen mit ihrem Französisch“

Aurelia e.V. Logo mit Eiffelturm.
Gewinn: eine Reise nach Paris oder ein Stipendium für Frankreich.

 

Über zwei Stunden wurde im Haus der Geschichte in Bonn in französischer Sprache debattatiert; ein NRW-Debattierwettbewerb, veranstaltet vom Institut francais Deutschland und der Bertelsmann-Stiftung. Die sechs Finalisten waren schon die Gewinner beim Halbfinale in Düsseldorf.
Themen der heftigen Diskussion waren u.a. Internet, Klimaveränderung, Umweltverschmutzung und Mehrsprachigkeit. „Die fünf Schülerinnen und ein Schüler sprachen und argumentierten auf hohem Niveau“. Das Publikum, Schüler, Freunde und auch OB J. Nimptsch, verfolgten begeistert die lebhafte Debatte.
Alle Teilnehmer haben eine Reise nach Paris gewonnen, die drei Sieger je ein Stipendium nach Frankreich.

[Quelle: GENERAL – ANZEIGER Bonn – 22. 23. und 25. Januar 2013]

Bitte beachten Sie: Bildungsprogramm für Studienklassenfahrten Paris

Der Eiffelturm in Paris.
Der Eiffelturm in Paris. © Rainer Sturm / pixelio.de

Liebe Frankreich-Reisende, das ist interessant:

Bildung & Wirtschaft – Duale Ausbildung

Duale Ausbildung in Deutschland ist internationales Vorbild!

Wer sich als Firma erfolgreich am Markt behaupten möchte, braucht qualifizierte Mitarbeiter. Die duale Ausbildung in Deutschland bietet hierfür exzellente Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start in die Berufswelt.

„Im Rahmen der betrieblichen Ausbildung  lernen die Jugendlichen in der Praxis für die Praxis, also bedarfsgerecht und praxisnah.“ Ausbildungsordnungen werden der sich ständig wandelnden Wirtschaft angepaßt und erneuert. Von Vorteil ist, daß die Nachwuchskräfte nach der Ausbildung sofort einsatzbereit sind und keine langen Einarbeitungszeiten nötig sind.

Die Unternehmen  in Deutschland kooperieren eng mit Schulen, um Jugendlichen eine Berufsorientierung zu bieten und sich selbst qualifizierte Nachwuchskräfte  zu sichern.

Leistungsschwächeren Jugendlichen bietet die duale Ausbildung zahlreiche Initiativen  der Berufsvorbereitung und die Grundlage für einen erfolgreichen Start in den Beruf.

Engagierte Jugendliche  werden durch ein vielfältiges Angebot der Unternehmen, z.B. mit Zusatzqualifikationen, Auslandsaufenthalten oder dualen Studiengängen vorbereitet, um den Herausforderungen einer erfolgreichen Berufslaufbahn optimal  gewachsen zu sein.

„IMAGEKAMPAGNE FÜR DUALE AUSBILDUNG

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie starteten im Nov. 2011 die INFORMATIONSOFFENSIVE „Berufliche Bildung – praktisch unschlagbar“.  Ziel ist, das  Image der dualen Ausbildung und die Chancen beruflicher Weiterbildung in der Öffentlichkeit zu stärken. Dazu wurde die Webseite www.praktisch-unschlagbar.de eingerichtet, auf der sich Jugendliche, Schulen, Eltern und Arbeitgeber informieren können.“

 

[Quelle: didacta – das Magazin für lebenslanges Lernen – Nr. 01 Tanja Nackmayr]

 

Anmerkung der Redaktion Aurelia e.V.:

Um auch Schülerinnen und Schüler frühzeitig an die spannende Berufswelt heranzuführen, hat Aurelia e.V. eine Reihe von Fachprogrammmen mit Betriebsbesichtigungen entwickelt, diese werden aber auch zunehmend fachspezifiziert von Berufsschulen wahr genommen. Über Anregungen und Nachfragen freuen wir uns unter info(at)aureliaev.de.

 

Unsere Wälder – seit Jahren nachhaltig in Gefahr

Wenn Wasser und Wälder nicht im ökologischen Gleichgewicht sind, gefährden wir Menschen unser größtes Gut

Gibt es Möglichkeiten, weitere Schäden zu verhindern?

Naturwissenschaftler warnen: Die Natur braucht unseren Schutz
Nachhaltiger Naturschutz für ein ökologisches Gleichgewicht. ©Aurelia eV

 

Die Wälder unserer Erde – nach dem Wasser unser höchstes Gut! Sie sorgen für unser Klima, sie halten unsere Waldtiere am Leben und sie sind für uns Menschen absolute Ruhezonen. In früheren Zeiten, als es noch überall  den  sogenannten Mischwald gab, waren die natürlichen Wälder praktisch „unaufgeräumt“. Alte Bäume starben irgendwann ab, sie fielen um, die Borke brach  ab, und all dieses war dann  für alle Waldtiere ein gefundenes Fressen oder auch ein neues Zuhause. Durch die Zersetzung des Stammes wurde das Totholz dann mit Hilfe unzähliger Mikroorganismen in seine molekularen Bestandteile zerlegt und es konnte ein neuer Baum nachwachsen – ein normales Generationen-Leben.

Junge Fichten und Kiefern können alte Bäume nicht ersetzen

Morgensonne im Wald
So kennen wir den Wald. © Aurelia eV.

Heute fällen wir viel mehr Bäume als nachwachsen können, ein schlimmer Fehler. Schnellwachsende Fichten und Kiefern werden gesetzt, weil sie vor allem mehr Profit versprechen. Der Wald verliert sein ursprüngliches Gesicht, es gibt dann nur noch oede Einheitsforste, die sich jedoch als anfällig für Krankheiten und Klimaveränderungen erwiesen haben.

Wir können die Zeit nicht zurückdrehen, aber für die Erhaltung unserer Wälder stehen wir genauso in der Pflicht wie beispielsweise Südamerika für die tropischen Urwälder.

Ökologische Bildung zur Nachhaltigkeit

Buchen. Ökologische Bildung - Naturwissenschaften
Ökologische Bildung – Naturwissenschaften für Jugendliche. © Aurelia eV

Klimawandel hat nicht nur mit CO²-Ausstoß zu tun, es ist ein  komplexes Thema, was wir nicht vergessen dürfen.

Ein sehr guter und einfacher Beitrag  könnte z.B. geleistet werden, wenn wir unsere Kinder schon früh in das Wissen um unsere Wälder  einbeziehen würden. Schon während der Kindergartenzeit wäre es sicher empfehlenswert, vielleicht einmal pro Woche einen Waldspaziergang zu organisieren und den Kindern dabei alles ganz einfach zu erklären. Wir wissen, dass es schon sogenannte  Waldkindergärten gibt – ein sehr guter Anfang im Bemühen um Nachhaltigkeit -!

Auch für Schüler der oberen Klassen, die schon viele Zusammenhänge kennen, ist dieses Thema bestimmt sehr gefragt. Viele Schüler kennen sich vielleicht mit Greenpeace aus oder sind schon Anhänger dieser Bewegung. Selbst für die Lehrkräfte wäre dieses dann evtl. eine nicht zu unterschätzende Hilfe.  Auch Expeditionen in tropische Wälder oder an den Amazonas können viel an Wissen vermitteln und mehr Verständnis für die Entwicklung unserer Erde erbringen. Neue Ideen könnten hierbei sogar entwickelt werden, denn je mehr man nachdenkt, desto wahrscheinlicher ist es, eine neue Lösung zu finden. Nicht vergessen wollen wir, dass diese Maßnahmen als „umweltpädagogisch wertvoll“ einzuordnen sind! Ökologische Bildung ist kein Hexenwerk und macht Freude.

Es gilt weltweit,  vieles über Klimaschutz, Wälder und Nachhaltigkeit zu erfahren, denn  unsere Kinder werden sehr schnell zu Erwachsenen, die unsere Erde weiter erhalten können.

[Informations-Quell: Greenpeace Nachrichten 01/2012, Wunder des Waldes]

 

Weitere Beiträge zu Ökologie, Klima, Wäldern und Umweltpädagogik von Aurelia eV

Kuhl! Klassenfahrten-Fachprogramme für Natur-, Umwelt und Artenschutz
Kuhl! Klassenfahrten-Fachprogramme für ökologische Bildung

1.) Buchenwälder werden zu UNESCO Weltnaturerbe

2.) Blaue Studienexkursionsprogramme Ökologie, Klimaschutz und EU-Energiepolitik – Freiburg – Straßburg – Schwarzwald (Hier direkt bei Aurelia eV kostenfrei anfragen!)

3.) Umweltpädagogik am Deutschen Wattenmeer der Nordsee  (Hier direkt bei Aurelia eV kostenfrei anfragen!)

4.) Bildungsprogramme Klassenreisen Bayern für erlebnispädagogische und umweltpädagogische Klassenfahrten Bayerischer Wald  (Hier direkt bei Aurelia eV kostenfrei anfragen!)

[Quelle: Alle Links führen zumAurelia eV Blog Bildungsprogramme für Ökologie, Erlebnispädagogik und Kultur]