blueART Kunst Klassenfahrten-Fachprogramme

Programmvorschläge vom Spezialisten für Studienfahrten nach Österreich, Italien, Frankreich Niederlande und die Schweiz

1. Kunst Klassenfahrt Österreich – Wien

– Psychologie der Farbe Blau (FachLecture und workshop)

– Freuds Psychologie und Schnitzlers Freude an der Psychologie (FachLecture und workshop)

– Wie liest man Lyrik? (Sprach-/Poesie-Workshop)

– Aurelia Literatur-Rallye „Der Wiener Schnitzler“

– workshop Kunst-Mathematik-Philosophie „Der Goldene Schnitt“

– FachVisit P.E.N. Club und lecture zum Thema „Internationale Pressefreiheit“

– BLEU-AZZURRO-BLUE Aurelia workshop Pigmentherstellung

Anfrage Fachprogramm Kunst Klassenfahrt

2. Kunst Klassenfahrt an den Golf von Venedig, Triest, Duino

– Aurelia Literatur-Rallye „Rilke in Venedig“

– FachVisit Thurn- und-Taxis-Schloß Duino/ Exkurs zur Entstehung der „Duineser Elegien“

– „Das Marianische Blau kam von weit überm Meer“ – eine kunsthistorische Betrachtung zur Geschichte der Farbe Blau

– BLEU-AZZURRO-BLUE Aurelia workshop Pigmentherstellung

Anfrage Fachprogramm Kunst Klassenfahrt

3. Kunst Klassenfahrt Frankreich – Côte d’Azur

– Aurelia Literatur-Rallye „Auch an blauen Tagen bricht das Herz – Exilliteratur an der Cote d`Azur“/Sanary-sur-mer

– FachVisit Gedenkstätte „Les Milles“ (Region Aix-en-Provence)

– Literatur-Themenführung „Marseilles – Hafen der Hoffnung“

– FachVisit „Der Goldene Schnitt“/Fondation Maeght/St-Paul-de-Vences

– FachVisit MAMAC Nizza Musée d’Art Moderne et d’Art Contemporain, workshop YVES KLEIN – das BLAU!

– BLEU-AZZURRO-BLUE Aurelia workshop Pigmentherstellung

Anfrage Fachprogramm Kunst Klassenfahrt

4. Kunst Klassenfahrt Holland – Den Haag, Rotterdam, Amsterdam

– Aurelia blueCITY Stadtplanspiel Amsterdam

– BLEU-AZZURRO-BLUE Aurelia workshop Pigmentherstellung

– Pop-Art inloop-workshop Amsterdam CREA (Herstellung eignes Werkstück)

– FachVisit Museum Escher in Den Haag mit Themenführung „Antäuschung der Unendlichkeit“

– FachVisit Literaturmuseum Den Haag mit Themenführung „Erasmus von Rotterdam – der Streiter zwischen den Fronten“

– Diskussion-Runde „Das Lob der Torheit in der Gegenwart“ (Huis van Erasmus, Den Haag)

Anfrage Fachprogramm Kunst Klassenfahrt

5. Kunst Klassenfahrt Italien – Gardasee und Verona

– Aurelia blueCITY Stadtplanspiel „Romeo und Julia in Verona“

– FachVisit „Casa di Giulietta“ mit Exkurs zu Shakespears legendärem Werk „Romeo und Julia“

– FachVisit „Club di Giulietta“: über 9000 Briefe werden hier jährlich von unglücklich Verliebten aus der ganzen Welt eingesandt und von ehrenamtlich Briefschreibenden, die im Namen Julias reden, beantwortet! Die Stadt Verona zahlt das Porto – ein weltweit einzigartiges Brief-Projekt wird vorgestellt

– Themenführung „Alighieri Dante in Verona und die Grundidee der Göttlichen Komödie“

Anfrage Fachprogramm Kunst Klassenfahrt

6. Kunst Klassenfahrt Schweiz – Engadin – Sils Maria, St Moritz

– Themenführung „Sils Maria – Menschen im Hotel“ (Donna Leon, Thomas Mann, Hermann Hesse, Alberto Moravia, Claude Chabrol, Albert Einstein und Friedrich Dürrenmatt – die Einträge ins Hotelbuch sind ein Who`s Who internationaler Intellektualität)

– FachVisit Nietzsche-Haus in Sils Maria mit Themenführung „Nietzsche in Sils Maria, Wege als Inspiration“

– Nietzsche-Haus Sils Maria: Lesung und Vortrag „Ruhe, Grösse, Sonnenlicht – Landschaft und Landschaften in Nietzsches Leben und Denken“

– FachVisit „Segantini Museum“ St Moritz, Einführung in das Werk des berühmten Malers, Exkurs „Auseinandersetzung mit Leben und Vergehen im Werk Segantinis, am Beispiel des Triptychon „Werden – Sein – Vergehen“ im Kuppelsaal des Museums

– FachVisit Ciäsa Granda in Stampa/Bergell mit einzigartiger Ausstellung der Werke von Giovanni, Augusto, Diego und Alberto Giacometti

– KUBUS Sils Maria. FachLecture „Was ist Kulturforschung?“

Anfrage Fachprogramm Kunst Klassenfahrt

blueART – Golf von Neapel – IMPERIUM ROMANUM arte & cultura

Das Italien Kunst- und Kultur- Programm ist aus der Reihe blueArt der Aurelia e.V. Klassenfahrten Fachprogramme besteht aus diesen Modulen

1. AEAN Disposition der Führungen aller relevanten historischen Stätten: Pompei, Ercolaneo, Campi Flegrei (Museo Archeologico), Oplontis /Villa Poppea, Boscoreale, Parco Archeologico di Baiea, Anfiteatro Flavio in Pozzuoli,

2. AEAN Aurelia workshop FILOSOFIA
– Spuren des Glücks
– Schönheit – gestern, jetzt, immer
angeleitete philosophische Gesprächsrunden unter blauem Himmel, Lesung von antiken Texten, Exkurs zur Kunst der Rhethorik und ihrer Bedeutung im antiken Leben, lecture zum Thema „Reiseaufzeichnung und Reflexion“ in Verbindung mit dem gewählten Aspekt

3. guided visit Museo Archeologico dei Campi Flegrei

4. guided visit Oplontis / Villa Poppea

5. „A Pranzo con Apicio“ / „Essen mit Apicio“ – lecture über den Alltag im römischen Leben in Verbindung mit einem workshop: Es wird gekocht wie in der Antike mit nachempfundenem Gerät und Zutaten. Ort: Antiquarium Boscoreale

6. La Bottega dell`artista Affreschi e Mosaici – workshop zur Kunst antiker Fresken und Mosaike. Ort: Pompei, Dauer ca. 4 h

7. BLUECITY – historisch geographisches Planspiel zur Stadtrgenese: Aurelia Yours Stadtrallye Rom

Klassenfahrten Programm für Kunst und Kultur der Römer.
Kunst und Kultur – Bildung auf Klassenfahrten.

Das Aurelia e.V. blueART – Bildungsprogramm IMPERIUM ROMANUM arte & cultura ist geeignet für Latein Kurse ab 8. Klasse und gymnasiale Oberstufe

Das Programm-Niveau wird dem Bildungsgrad der Gruppe entsprechend angepasst, sodass Latein-Schüler /-innen ab 8 Klasse sowie auch Oberstufenschüler /-schülerinnen einen hohen inhaltlichen Nutzen haben und mit Spaß in gelöster Atmosphäre interessante Eindrücke auf Ihrer Klassenfahrt oder Kursfahrt sammeln können.

 

Kostenfrei: Programm-Anfrage „blueART – Golf von Neapel – IMPERIUM ROMANUM arte & cultura “ HIER

https://klassenfahrten-fachprogramme.de/fachprogramme/anfrage/ (0228-92983733)
Kostenfreie Anfrage Klassenfahrten Programm. Zu Ihrem Programm empfehlen wir Ihnen die passende Unterkunft.

Info für​ Schulleitung Nachha​ltigkeits-Projekt Klassenfahrt​ MUSCHELSUCHER

Große Muschel aus dem Meer

Sehr geehrte SchulleiterInnen und Lehrkräfte,

für 8. bis 10. Klassen aller Schulformen haben wir drei Programme aus unserer Reihe MUSCHELSUCHER vorzustellen, die in drei der beliebtesten Zielregionen für Nachhaltigkeits-Klassenfahrten führen.

Mit einem Gesamt-Budget-Rahmen zwischen 200 und 300 Euro pro SchülerIn für die Klassenfahrt (Unterkunft, Transfers, Verpflegung und Programm) bei klassischer Aufenthaltszeit montags bis freitags können solche Programme realisiert werden:

Programm Klassenfahrt Grossbritannien Kanalinsel Isle of Wight, Ostsee Fehmarn-Kopenhagen, Oberitalienische Seen/Lago Maggiore

[important]Naturerlebnis + Umweltpädagogik + Team-/outdoor-Aktionen + kulturelles Highlight = MUSCHELSUCHER[/important]

Große Muschel aus dem Meer
Naturerlebnis + Umweltpädagogik + Team-/outdoor-Aktionen + kulturelles Highlight = Klassenfahrten-Fachprogramm MUSCHELSUCHER. Mehr Info unter https://klassenfahrten-fachprogramme.de

GB-Südküste Isle of Wight: Unterkunftsempfehlung Holiday Villagge/mobile homes auf der naturgeschützten Kanalinsel. Geographische Exkursion zur Insel-Flora und – Fauna+++Seekajaktour vor der Inselküste+++deutsch-englische Jugendbegegnung+++Whalewatching.  Anfrage / Kontakt über unser Formular

Ostseeinsel Fehmarn und Kopenhagen: Unterkunftsempfehlung Jugendhostel auf der Sonneninsel. Umweltpädagogische Exkursion im NABU Wallnau/Zugvogelreservat+++Surf-u. Segelschnupperkurse+++Team-Kletteraktion+++Exkurs „Schweinswale der Ostee, Grüne Energiegewinnung vs. Ökologie“+++Tagesfahrt Kopenhagen.  Anfrage / Kontakt über unser Formular

ITALIEN Oberitalienische Seen Lago Maggiore: Unterkunftsempfehlungen: Hotel o der Berghütte, Hostel und Adventure-Camp: Geocaching, Alpintrekking, Team-Kletteraktionen in Italiens grösstem Naturschutzgebiet ODER stattdessen Tagesfahrt an die Küste Portofino mit geführtem Schnorchelgang im Meeresschutzgebiet AMP Portofino (+18,-)+++geologische Exkursion mit Besuch des Marmorbruches aus dem der rosa Marmor des Mailänder Domes stammt+++Naturparktrekking „Edelsteine im Val Grande“+++Schiffstour und botanische Exkursion Isola Madre+++“Haus am See“ Labor-workshop und Gewässeruntersuchung, Alpines Ökosystem+++Highlight MAILAND.  Anfrage / Kontakt über unser Formular

 Weitere Programm-Regionen für das Nachha​ltigkeits-Projekt Kl​assenfahrt​

Prag ++ Engadin/Val Müstair ++ Genf ++ Cote d`Azur ++ Camargue/Provence ++ Südschweden ++ Bodensee ++ Den Haag und Rotterdam ++ Berlin ++ Costa Brava und Barcelona ++ Golf von Neapel ++ Adriaküste Emilia Romagna ++ Toskana++Rom ++ Sizilien ++ Sardinien + +Kroatien ++ u.v.m.

Wie Sie wissen, haben wir für Ihre Anregungen immer ein offenes Ohr – wenn Sie also Ziele, Nachhaltigkeits-Themen oder Aktivitäten in unseren Klassenfahrten-Programmen vermissen, sprechen Sie uns gerne an: +49-(0)228-929 837 33 Mo-Fr.10.00 h bis 15.00 h – oder lassen Sie uns per mail eine Nachricht zukommen.

Sollten Sie bereits gefunden haben, was Sie suchen, so freuen wir uns, Ihre Gruppe/Ihre Klasse wieder als Teilnehmer begrüssen zu dürfen.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Tag und verbleiben

mit freundlichen Grüssen

Aurelia e.V. - Verein für kulturelle, soziale und ökologische Bildung.
TEAM Aurelia e.V.
-Programmentwicklung-

Deutsch-Französische Freundschaft – Bildung hilft!

Aurelia e.V. für gute Nachbarschaft zwischen Deutschland und Frankreich

Nachbarschaft zwischen Deutschland und Frankreich

50 Jahre Deutsch-Französisches Jugendwerk

Aurelia e.V. für gute Nachbarschaft zwischen Deutschland und Frankreich
Deutsch-Französische Freundschaft
Wenige Monate nach Abschluss des Elysèe-Vertrages – des Freundschaftsvertrages zwischen Frankreich und Deutschland – wurde auch das Deutsch-Französische Jugendwerk gegründet, mit dem Ziel, Kinder und Jugendliche beider Länder einander näher zu bringen. Das heisst, um bei jungen Menschen die Neugier auf Kultur und Sprache unseres Nachbarn jenseits vom Rhein zu wecken.
Dieses Jugendwerk hat in den 50 Jahren seines Bestehens einen einmaligen Erfolg zu verzeichnen. Inzwischen haben etwa 8 Millionen Jugendliche aus Deutschland und Frankreich an ca. 300.000 Austauschprogrammen teilgenommen.
Der Historiker und Politikwissenschaftler, Alfred Grosser, auch Experte für das deutsch-französische Verhältnis  sagte: „die größte Leistung des Elysee-Vertrages sei die Schöpfung des Deutsch-Französischen Jugendwerks gewesen.“

Gegen Vorurteile hilft vor allem Bildung!

Französisches Frühstück: Kaffee und Croissant.
Französische Kultur findet sich auch in deutschem Essen: Das Croissant

 

Bei einer Podiumsdiskussion haben Schüler und Lehrer der Oberstufe des Clara-Schumann-Gymnasiums Bonn, mit dem Politikforscher Siebo Janssen über das heutige deutsch-französische Verhältnis und die Integration diskutiert.
Die Schüler waren einheitlich der Meinung, dass Freundschaft herrscht zwischen den Ländern; Probleme von früher kennen sie nicht mehr. Und wenn mal Vorurteile auftauchen, meinten sie: Da hilft vor allem Bildung!

[notice] Anmerkung der Redaktion Aurelia e.V.: Wir haben ein spezielles Klassenfahrten-Fachprogramm zur Förderung des deutsch-französischen Verhältnisses aufgelegt:

BLUEsocialVISION Verhaltensforschung – Soziales Lernen – Engagement – PARIS / FRANKREICH für Klassenfahrten-Fachbereiche Politik, Wirtschaft, Sozialpädagogik und Pädagogik   Mehr erfahren [/notice]

„Schüler glänzen mit ihrem Französisch“

Aurelia e.V. Logo mit Eiffelturm.
Gewinn: eine Reise nach Paris oder ein Stipendium für Frankreich.

 

Über zwei Stunden wurde im Haus der Geschichte in Bonn in französischer Sprache debattatiert; ein NRW-Debattierwettbewerb, veranstaltet vom Institut francais Deutschland und der Bertelsmann-Stiftung. Die sechs Finalisten waren schon die Gewinner beim Halbfinale in Düsseldorf.
Themen der heftigen Diskussion waren u.a. Internet, Klimaveränderung, Umweltverschmutzung und Mehrsprachigkeit. „Die fünf Schülerinnen und ein Schüler sprachen und argumentierten auf hohem Niveau“. Das Publikum, Schüler, Freunde und auch OB J. Nimptsch, verfolgten begeistert die lebhafte Debatte.
Alle Teilnehmer haben eine Reise nach Paris gewonnen, die drei Sieger je ein Stipendium nach Frankreich.

[Quelle: GENERAL – ANZEIGER Bonn – 22. 23. und 25. Januar 2013]

Bitte beachten Sie: Bildungsprogramm für Studienklassenfahrten Paris

Der Eiffelturm in Paris.
Der Eiffelturm in Paris. © Rainer Sturm / pixelio.de

Liebe Frankreich-Reisende, das ist interessant:

Erlebnispädagogik, Kunst und Umweltpädagogik in der TOSKANA

BLUEsocialVISION und BLUart Klassenfahrten-Programm Toskana / Italien für 8. – 10 . Klasse

Dieses BLUEsocialVISION und BLUart Klassenfahrten-Programm beinhaltet alle Möglichkeiten, die das beliebteste Klassenfahrtenziel deutscher Schulen bietet: Sie besichtigen mit den Aurelia Stadtrallyes die Kunstmetropolen Florenz und Siena und zeigen z.B., dass der Schiefe Turm von Pisa „echt schräg“ ist.

Schiefer Turm von Pisa - Klassenfahhrten Italien
Schiefer Turm von Pisa

BLUEsocialVISION – Umweltpädagogik und Kultur

Wir erleben in der Toskana außerdem eine einzigartige Tier- und Pflanzenvielfalt während einer umweltpädagogisch-geführten  Kanutour durch Fluss- und Seenlandschaften des Massaciuccolli-Naturschutzgebietes, führen während eines Optik-workshops im Leonardo-da-Vinci-Museum  in die Geheimnisse von Wahrnehmung und optischer Täuschung ein, probieren typisch italienische Spezialitäten aus Bio-Produktion, beobachten Bildhauer in ihren Ateliers bei der Bearbeitung von Marmor, Alabaster und Speckstein aus der Region Toskana.

Klassenfahrten-Programm Kunst
Die Toskana ist mit der Kunst so eng verknüpft wie Umweltpädagogik mit der Natur.

BLUEart in der Toskana – Lerneinheit Kunst für Schüler / innen

Wer sich im Malen, Zeichnen oder der Herstellung von Farb-Pigmenten ausprobieren möchte, hat bei Teilnahme unserer Kunst-workshops in der Toskana / Italien hierzu Gelegenheit – alle Stilrichtungen von klassischer Landschaftsmalerei bis modern art.

BLUEsocialVISION – Erlebnispädagogik auf Klassenfahrten

Ein besonderes Erlebnis ist gerade für Teilnehmer der Klassenstufen 8 bis 10 auch die Verbindung aus Kultur- , Natur- und Freizeitangebot mit unseren neuen Erlebnispädagogik-outdoor-Programmen mitten in toskanischer Landschaft: Unser Partner ist Dipl.-Landschaftsökologe, Erlebnispädagoge, Team- & Outdoortrainer (Zertifiziert ERCA, DAV) – die Gruppen können wählen aus verschiedenen Teamaufgaben, Kistenkletter, Abseilaktionen, Schluchtenklettern, Leitersprung, Teamarbeit beim Moorpfad, Reitausflüge am StrandWildnis-Training, Nachtaktionen, Geocaching und BLUEWORK- volunteering Einsätze in Natuschutzgebieten und Nationalparks! Outdoor-Abenteuer in der Toskanaunser beliebtestes Italien-Klassenfahrtenprogramm für 8. bis 10. Klassen!

Impressionen aus der Toskana

Mit Dank für die freundliche Zur-Verfügung-Stellung an die Italienische Zentrale für Tourismus ENIT zeigen wir Ihnen hier, wie schön, abwechslungsreich und reizvoll die Toskana ist. Viva Italia!

 

Aurelia e.V. Lesetipps zu Italien und zur Erlebnispädagogik

Weitere Infos und Anfragen

Kontakt +49 (0)228-929 837 33 Aurelia e.V.-Anfrage-Formular.

Vernissage ArtDays – Afrikanische Gegenwartskunst in Bonn

Das Leuchten Afrikas

ArtDays ist ein Netzwerk junger Künstlerinnen und Künstler aus Kamerun, wurde erst 2010 in Douala, der Hauptstadt Kameruns, gegründet und entwickelte sich in der Kürze der Zeit zu einem impulsgebenden soziokulturellen  Projekt. Auch ohne öffentliche Unterstützung und teilweise einem Klima sozialer Ächtung ausgesetzt, schaffen die Künstlerinnen und Künstler hier Enormes. Es geht nicht nur darum, gegen den Mainstream eine individuelle Entwicklung zu erkämpfen, sondern auch darum, Kreativität und Kunst als soziokulturelle Ausdrucksform  und als gesellschaftliche Errungenschaft zu präsentieren – und dies in einem politischen Umfeld, in dem die Kunstfreiheit keinesfalls gesetzlich verankert und mit Rechtsanspruch versehen ist.

 

Kunst und Kreativität als Chance individueller und sozialer Entwicklung, für Jungen und Mädchen werden Kreativ-workshops angeboten, es werden Ausstellungen und Begegnungen organisiert – in einem Land, in welchem breiten Bevölkerungsschichten die Möglichkeit schulischer Bildung verwehrt ist, liegt in solchen Aktionen die Möglichkeit zur „Bildung durch Kunst“ (Zitat: Einladung zur Vernissage ArtDays)

Afrikanische Gegenwartskunst findet noch zu wenig Beachtung in der internationalen Kunstszene. Den Kunst-Fachleuten fehlt oft schlicht die Gelegenheit, den Reichtum zeitgenössischen afrikanischen Kunstschaffens überhaupt wahrzunehmen. Afrikanische Kunst kann nicht länger herablassend auf spirituell-gefärbtes Kunst-Handwerk reduziert werden um irgendwelchen exotischen Seh- und Dekorationsgewohnheiten zu folgen.

Doch die Entwicklung von Kunst und Kultur ist eine politische  Herausforderung  – Kunst ist ein Stück Kultur und bedarf der Kultivierung, bedarf eines gleichermassen freien und geschützten Raumes – und nicht zuletzt einer ökonomischen Struktur zur Vermarktung.

Alles, was der Kommunikation zwischen den ökonomischen, politischen und kulturellen Akteuren fördert, schafft genau diesen Raum und die Freiheit für eine kultruelle Renaissance Afrikas!

Wieviel Kraft und welches Leuchten im Kampf um Freiheit entstehen kann, wird in dieser Ausstellung farbmächtig und zärtlich, dokumentierend und surreal – in jedem Fall aber vielfältig sichtbar: die Poesie der Existenz „Unter dem Eindruck Afrikas“.

[notice]

Vernissage ArtDays – Afrikanische Gegenwartskunst am Freitag, 07.12.2012 ab 18.00 h

MALEREI und PLASTIK – weitere Infos zur Ausstellung  unter: www.artdays-africa.com

Ausstellung von 07.12.2012 bis 21.12.2012 in  der Galerie Desing Hotel, Kölnstrasse 360-364, 53117 Bonn

Ausstellungsleitung: Frau Gisela Dreyer

[/notice]

 

Interessante links zum Thema „Afrikanische Gegenwartskunst“

https://www.africancolours.net/

https://www.africavenir.org/de/projekte-kamerun.html

 

 

Die Magie der Farben – Blau

Ob in der Natur oder in der Kunst begeistert uns die unendliche Vielfalt der Farben

 

Bald ist es wieder soweit, die spätsommerliche, zauberhafte Pracht der bunten Laubwälder, der Parks und Gärten erfreuen uns mit einem leuchtenden Farbenrausch. Und über uns der tiefblaue Himmel an einem klaren, sonnigen Herbsttag. Ein Spaziergang durch diese herrliche Natur ist Balsam für die Seele.

rote Blume vor blauem Himmel
Kunst und Kultur – Farbe Blau in der Natur

Eduard Mörike dichtete dazu:

„Septembermorgen
Im Nebel ruhet noch die Welt,
bald siehst du, wenn der Schleier fällt
den blauen Himmel unverstellt,
herbstkräftig die gedämpfte Welt
in warmen Golde fliessen.“

Ja – und immer wieder dieses faszinierende Blau, unseres blauen Planeten, der blaue Himmel, die blauen Meere und Berge auf unserer Erde und in der Erde edle blaue Steine.

Blau – ein Symbol der Treue, der Sehnsucht

Die Farbe Blau, begeistert wiedergegeben in Dichtung und Malerei, so steht sie auch für das Geistig-Göttliche.

Der Maler, Marc Chagall, hat in den Kirchenfenstern von St. Stefan in Mainz eine Symphonie in1 Blau erschaffen – nur in Blau in allen Nuancen. Mir schien dieses einmalige Kunstwerk wie Fenster zum Himmel.

Nicht zu vergessen, die Blaue Blume der Romantik! Wie sieht sie aus, diese blaue Blume? Lassen wir unsere Fantasie spielen, malen wir diese vielbeschriebene und besungene Blaue Blume nach unseren eigenen Vorstellungen, eine Kreation – ein Bild in allen Schattierungen von Blau.
Vielleicht mit selbstgefertigten Naturfarben. Lassen wir uns inspirieren vom einmaligen Blau des Lapislazulie.

In Seminaren und Workshops wird uns Hilfestellung gegeben. Und es wird unsere eigene Blaue Blume der Romantik entstehen und vielleicht Anregung sein für ein lebenslanges Hobby – dem Malen.

[notice]Wenn Sie sich für Klassenfahrten-Fachprogramme Kunst interessieren, dann könnten unsere BLUEART-Programme interessant für Sie sein:

BLUEART – Programme für interdisziplinäre Kreativität: PRAG: Workshops zum Werk des Dichters R.M. Rilke/ zum Umgang mit Sprache/ Poetik eines Weltbildes/Religionsfrei Glauben (Literatur, Religion, Philosophie). SCHWEIZ und ITALIEN: workshops “Welt der Farben” (Chemie der Farben, Farbherstellung gestern und heute, Geschichte der Farbenlehre, Malerei), “Welt der Steine” (Alabaster- und MarmorbearbeitungMosaiken, “Welt der Bilder ” (Fotografie, Film) > Anfrage [/notice]

Mehr zum Thema von Aurelia e.V. zur Farbe Blau

  1. Ein geologisches Mysterium: Der Blautopf
  2. das BLAU

Reise an den Golf von Neapel

wunderschönes Neapel

Vorfrühling auf Ischia und Capri

Reif für die Insel

So lockte ein renommiertes Reiseunternehmen in der Tageszeitung unserer Stadt. Es ist schon einige Lenze her – und ich dachte: das wäre genau das Richtige für mich; nach einem langen, nicht enden wollenden, kalten Winter war ich einfach: „reif für die Insel„.

Sonneninsel Ischia

Nach 20 Std. Busreise, incl. Fähre ab Pozzuoli, endlich auf Ischia. Die Luft ist voller Frühling – Sonne, Wärme und strahlend blauer Himmel. Ich wußte, es wird ein Traumurlaub! Es war Anfang März und die Isola Verde – wie sie auch genannt wurde – blühte schon in allen Gärten und Winkeln. Zu Fuß und mit dem Chuttlebus erlebte ich die wunderschöne Insel. Auf meinen weiten Spaziergängen zeigten sich immer wieder zauberhafte Ausblicke über den Golf von Neapel und den ständig qualmenden Vesuv, gegenüber eine herrliche Sicht über das Tyrrhenische Meer. Und wenn man müde war vom Sehen und Wandern, erholte man sich in den wohltuenden Thermen; überall auf der Insel gibts die schönsten Bäder.
Zur guten Nacht dann ein Glas köstlichen Capreser Wein – und riesengroß und rot versank die Sonne im Meer.

Ja – und immer wieder sah ich von Ferne Capri – die Insel meiner Jugendträume! Erinnerung an erste Tanzschritte nach den Klängen der „Capri-Fischer„, wenn Rudi Schurike sang: „Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versingt…Capri – da mußte ich zum guten Schluß meines Urlaubs in Bella Italia noch hin.

Capri im Mittelmeer
Capri, die Insel vor Neapel

Von Neapel nach Capri

In aller Frühe fuhr ich mit dem Katamaran nach Neapel – weil Linienschiffe so früh im Jahr noch nicht verkehrten – von Neapel aus gings mit dem Personenschiff nach Capri. Vorbei an den Felsen der blauen Grotte und dann der Hafen Marina Grande. Von weitem schon sah ich die Phönizischen Stufen, 777 Stufen ließ Kaiser Tiberius schon vor über 2000 Jahren in den steilen Fels schlagen, um zu seinem Palast auf Anacapri hinauf zu steigen. Heute gehts leichter, mit dem Bus fuhr ich die die schwindelerregenden Serpentinen hinauf nach Anacapri.
Saphirblauer Himmel und Blüten überall, Weingärten, Ölbäume Zypressen entlang der Spazierwege und einen grandiosen Blick über den Golf von Neapel bis in die noch schneebedeckten Gipfel des Apennin.

Am Golf von Neapel die Villa San Michele

Ja – und dann sah ich das Ziel meines Ausflugs: die Villa San Michele. An einem Steilhang gelegen, auf dem Boden des ehemaligen Palastes von Kaiser Tiberius. Dieser Besuch war ein einmaliges Erlebnis, faszinierend zu erleben, was Axel Munthe in seinem „Buch von San Michele“ so fantastisch beschrieben hat. Die Sphinx auf der von vielen Säulen umsäumten Pergola, die geheimnisvoll und rätselhaft übers weite Meer blickt; sie soll aus dem Land der Pharaonen stammen – wer weiß es schon, nicht mal Axel Munthe, der all die Kostbarkeiten aus den unergründlichen Tiefen der ehemaligen Paläste der Kaiser Tiberius und Kaiser Augustus ausgegraben hat. Sie sollen die letzten Jahre ihres Lebens auf Anacapri zugebracht haben. Die Mauern ihrer Paläste wurden über die steilen Klippen ins Meer geworfen. Marmorne Köpfe verschiedener Göttinnen, Fragmente von Berühmtheiten aus alter Zeit und Vieles mehr sind in den lichtdurchflutenden Räumen der Villa zu bewundern. Besonders schön sind die jahrtausende alten und guterhaltenen bunten Fußbodenmosaiken, bekanntestes Mosaik: der bissige, schwarze Hund am Eingangsportal der Villa. Der große, parkähnliche Garten ist übervoll mit Blüten der Camelien mit Zitronen-und Feigenbäumen und köstlicher Oliven.

Über all der Schönheit wacht Sankt Antonius, der allseits hochverehrte Schutzpatron von Anacapri in seiner kleinen, weißen Kapelle hoch über den Klippen.

 

England Cornwall Fachprogramm Biologie und Englisch

Cornwall – Die schönste Landschaft Englands

Cornwall, wer kennt diesen wunderschönen Landstrich nicht, an dem viele Rosamunde Pilcher – Filme gedreht wurden. Cornwall mit seinem Mittelmeerklima, bedingt durch die Nähe des Golfstromes, hat sich zu einem tropischen Paradies gemausert. Der Golfstrom hat die Flora und Fauna dieser Region so wesentlich beeinflußt, dass hier wirklich Hummer, die größten aller wirbellosen Meerestiere, und Delphine und sogar Wale vorkommen. Es werden oft Ausflüge zu den Scilly-Inseln gebucht, die den Naturliebhaber voll auf seine Kosten kommen lassen. Hier kann man auch Kurse buchen, die jeden die Natur erleben lassen und das Verständnis für Flora und Fauna festigen.

Die Landschaft am Atlantik mit Granithügeln und Felsenküsten, kleinen Häfen, verschwiegenen Buchten und Sandsstränden, ziehen auch immer mehr Surfer an, denn Wind und Wellen sind für diesen Sport ideal. In früheren Zeiten hat es hier leider aber auch viele Schiffsunglücke gegeben, von denen noch immer etliche Wracks Grausames erzählen.

Der Sage nach wurde hier einst König Artus geboren, dessen Ruf noch heute überall gegenwärtig ist. Die Burgruinen auf den Klippen, hoch über der tosenden Brandung, stammen aus dem 13.Jh., jedoch fanden Archäologen noch ältere Spuren. Im 5. und 6.Jh. lebten hier die Kelten, die sich gegen germanische Eindringlinge mächtig zur Wehr setzten.

BLUEWORK vonlunteering in Cornwall

Für Geologen und Biologen ein ganz interessantes Ziel dürfte das „Eden-Projekt“ bei St. Austell sein. Hier stehen unter anderem riesige GlASKUPPELN, die verschiedene Klimazonen darstellen, in denen den Zonen entsprechende Pflanzen gezeigt werden. Es sind dies z.B. Palmen, Teakbäume und sogar ein Mangrovensumpf. Des weiteren wird hier die Vegetation von Kalifornien, Südafrika und dem Mittelmeerraum dargeboten. Dieses Projekt ist seit dem Jahre 2001 ein großer Publikumrenner. Ein Ziel, das man sich nicht entgehen lassen sollte. In der Nähe St. Austell´s existiert ein „Dschungel„, der „Lost Gardens of Heligan“, den man in Südamerika nicht natürlicher finden könnte.

Zur Renaturierung der Küstenlandschaften hat sich die „BLUEWORK vonlunteering“ mit dem „Wildlife-Trust“ zusammengetan, was sicher zu einem positiven Ergebnis führen wird.

BLUEWORK vonlunteering-Einsätze sind eine prima Ergänzung zur umweltpädagogischen Klassenfahrt England-Cornwall.
So mancher BLUEWORK vonlunteering Einsatz findet auch während einer Projektoche in Schulnähe statt.

Cornwall Anfrage BLUEWORK vonlunteering 0228 – 929 837 33 mo-fr 10-15

aus dem Ausland: +49 (0)228-92983733
oder Kontakt über unser Formular

Kunst/Theater in Cornwall

Cornwall bietet natürlich auch kulturelle Highlights, wie das“Minack Theatre“ von Porthcurno. Dieses Theater liegt auf einem Felsen direkt am Meer, sehr romantisch und mit anspruchsvollem Programm. In Falmouth, mit seinem großen Naturhafen, oder am Strand des Künstlerortes St. Ives, kann man die Lebensart der Cornischen Menschen wunderbar erleben.

West-England

Die Klippen von „Land`s End“, dem westlichsten Punkt Englands, sind nicht nur sehenswert, sie machen jedem bewußt, dass dieses geschichtsträchtige Stück Land eine wunderbare Natur vorweist und mit seiner Flora und Fauna ein Kleinod darstellt, das in Europa seinesgleichen sucht.

Samstag 29.09.2012: Start um 21.00 h (damit die Fährverbindung zur Orga Besuch Stonehenge passt)

England Cornwall Fachprogramm Biologie und Englisch & Sport

Folgendes Fachprogramm wird von einer Gruppe aus 2 Leistungskursen, Biologie und Englisch durchgeführt:

  • Küstenwanderung in Newquay oder erster surf-Einsteigerkurs
  • Fahrt nach St Austell  – dort Eden Project – workshop „Biodiversity and Conservation“ oder „Plant Adaption“
  • Danach Weiterfahrt nach Penzances
  • Besichtigung Minack Theatre
  • alternativ: Exkurs Nation Lobster Hatchery
  • abends in Newquay: wer Lust hat Theater-Besuch, Titel „Wanted one Body“
  • Dolphinwatching-Tour ab Penzances
  • Fahrt nach Penzance
  • Biologie: meeresbiologischer workshop (Labor/Bestimmungsarbeit/Schnorcheln lit./sublit. Bereich)
  • Englisch: Besuch einer Schule in Penzances
  • Surfen

 

[Quelle: HB Führer Cornwall und Infos zu Fachprogrammen & BLUEWORK von der Redaktion Aurelia e.V.]

 

Weitere spannende Programmvorschlage für Großbritannien (England und Schottland finden Sie auf der Seite Programm-Module.

Warum Fachprogramme für SozioKultur so wichtig sind

Ausbilder auf der Suche nach sozialkompetenten Berufsanfängern

Toll, inzwischen gibt es mehr Ausbildungsplätze als Bewerber. Das ist eine sehr erfreuliche Nachricht für alle Schulabgänger, nicht aber für die Betriebe. Hochgerechnet spricht man von über 60.000 nicht besetzten Lehrstellen in Deutschland.

Auf der Suche nach Auszubildenden sind die Betriebe auch wählerisch und schauen zunehmend auf soziales Verhalten ihrer Bewerber. Wenn es nach der Wirtschaft ginge, würde die Kopfnote wieder eingeführt werden.

Die Kopfnote erhielt ihren Namen dadurch, dass Sie in der Reihenfolge den Fachnoten vornean gestellt wurde. Diese Noten waren im Kopf des Zeugnisses zu finden. Sie beschrieben soziale Kompetenten wie Fleiß, Ordnung, Mitarbeit und Betragen und wurden vom Klassenlehrer vergeben und auf Konferenzen besprochen.

Fachprogramme SozioKultur mit Erlebnispädagogik, Kommunikation und Gewaltprävention, Sportpädagogik und BLUEWORK volunteering werden immer wichtiger zur Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt.

Die soziale Kompetenz ist heute wieder entscheidender bei der Vergabe von Arbeits- und Ausbildungsplätzen, wie eine aktuelle Umfrage in der Deutschen Wirtschaft ergab.

[Quellen: SPIEGEL ONLINE 08.05.2012, Was die Wirtschaft will. Seid korrekt und nett, Azubis von Frauke Lüpke-Narberhaus: https://www.spiegel.de/schulspiegel/dihk-umfrage-firmen-senken-ansprueche-an-auszubildende-a-832091.html#ref=rss und Wikipedia zur Kopfnote: https://de.wikipedia.org/wiki/Kopfnote]

Klassenfahrten-Fachprogramme für SozioKultur zur Stärkung sozialer Kompetenzen

Unter anderem aus diesem Grund sind die Klassenfahrten-Fachprogramme für SozioKultur relantevanter denn je. Sie schulen sie soziale Kompetenz und erhöhen mittelfristig die Bewerbungschancen der Jugendlichen und jungen Erwachsenen auf dem Arbeitsmarkt. Zudem ist es ein probates Mittel zur Gewaltprävention und in diesem Sinne seit Jahren bewährt.

Finden Sie hier ein paar Anregungen für die Stärkung sozialer Kompetenzen während Klassenreisen:

Fachprogramme für Klassenfahrten Prag

Fachprogramme für Klassenfahrten Prag / Tschechien.

Soziale und kulturelle Bildung in Prag ist unter Umständen förderungswürdig. Informieren Sie sich auf der Aurelia e.V.- Hompage für Prag Fachprogramme.

Auch haben wir unter www.prag.aureliaev.de dort für Sie eine ganze Reihe von Links zu Sehenswürdigkeiten, Prag-Bilderseiten im Netz, Literatur- und Restaurant-Tipps etc. zusammengestellt.

Viel Spaß beim Surfen!

Ihr Team Aurelia e.V.

Kunst (Mosaik) und Kultur in Spanien-Barcelona

Kunst auf Klassenfahrten

Kunst und Künstler Barcelonas

Barcelona, bekannt als lebenslustige Stadt, ein Ziel, welches nicht nur für einen Urlaub zu empfehlen ist, auch ein 2-3 Tagetripp kann unendlich viel bieten. Barcelona ist eine unglaublich abwechlungsreiche Stadt, in der es praktisch an jeder Ecke etwas Spannendes zu sehen gibt. Schon immer haben sich hier Künstler niedergelassen, deren Spuren ihres Wirkens noch heute zu sehen sind. Die Katalonische Hauptstadt ist aufgrund ihrer Geschichte also sehr reich an kulturellen Sehenswürdigkeiten. Ob es die Roy-Lichtenstein-Skulptur, der Bauhaus-Pavillon von Mies van der Rohe oder die herrlichen Kathedradalen aus verschiedenen Epochen sind, all das sollte man einma gesehen haben. Zu den berühmtesten Bauwerken zählt natürlich die Kathedrale „Sagrada Familia“ von Antonio Gaudí. Nicht ganz so bekannt aber ebenso schön jst die „Casa Mila“ im Gotischen Viertel. In der Kathedrale „Santa Eulalia“ kann man das „Heiligtum“ in der Goldenen Krypta mit dem Sarkophag aus Alabaster von 1339 bewundern, sehr, sehr schön. Neben dem Picasso-Museum im neuen Szeneviertel „Born“ haben sich viele Galerien einheimischer Künstler angesiedelt; und um das Ganze vielleicht etwas bunter zu gestalten, sind hier auch etliche ausgefallene Boutiquen zu finden.

Erfahren Sie mehr über die Künstler Barcelonas durch Anklicken der Namen:

Für alle, die mehr Spannung bei der Entdeckung der Künstler haben möchten, empfehlen wir Das kleine Spanien Quiz zu Kunst / Barcelona.

Spanien – Barcelona, ein Lieblingsziel der Deutschen, nicht weit von uns entfernt, sonnig und mit lockerer Lebensart!

Kulinarisches: Essen und Trinken in Barcelona

Damit das leibliche Wohl bei so einer Barcelona Tour nicht zu kurz, gibt es in diesem Viertel hervorragende „Tapas-Bars“, zum Beispiel die „Taller de Tapas, in der ganzen Stadt mit Filialen, in denen man lecker schmausen kann. Nicht weit davon entfernt gibt es am Hafen von Barcelona, im Fischerviertel „LA BARCELONETA“, Fischgerichte, frisches Brot, Schinken, Salami, Oliven uns leckeren Rosé (das typische Frühstück der Spanier) zu kaufen. Auch der Strand ist von hier aus schnell zu erreichen, hier erwartet sie dann ein sogenanntes SPITZEN-PICKNICK; ES SOLL Sehr gut sein!

Barcelonas Highlights

Damit auch die Augen und die Füsse sich zwischenzeitlich etwas erholen können, wärw ein Besuch des „Parc de la Ciutadella“ mit seinen Orangenbäumen oder ein Besuch im Zoo sehr zu empfehlen.  Was unbedingt dazu ghehört ist ein Bummel über die RAMBLAS, eine der am meisten besuchten und prominentesten Straßen Barcelonas. Auf  dieser Allee zwischen den Fahrbahnen flanieren die Touristen, treffen wir auf Kleinkünstler, Bands, Blumenverkäufer und leider auch auf Taschendiebe. Die Ramblas bietet zu beiden Seiten viele nette Restaurants und schöne alte Patrizierhäuser mit herrlichen Innengärten.Diese Allee führt direkt zum nahen historischen Hafen, den man natürlich gesehen haben muß. Auch der Sport wird hier, wie wohl jeder weiss, groß geschrieben. Es ist die vermutlich beste Fußballmanschaft der Welt, die hier im „Estado CAMP NOU“ beheimatet ist. Dieses Stadion darf jeder besuchen, ein Ticket für das Vereinsmuseum berechtigt auch dazu, einen Blick in die Katakomben mit den Umkleidekabinen zu werfen. Von der Dachterrasse aus hat man dann einen atemberaubenen Blick über die ganze Stadt Barcelona, den man sich nicht entgehen lassen sollte.

Gaudí vereint in seinen Mosaiken Kunst und Natur

Park Güell
Bank im Park Güell. © Aurelia e.V.

Ein Highlight ist sicher der Besuch im Park Güell, der von Antonio Gaudí in den Jahren von 1900 bis 1914 erbaut wurde. Gaudí verarbeitet in seiner Auftragsarbeit, welche ursprünglich ein Wohngebiet darstellen sollte, einen kunstvollen, aber in die bestehenden Natur eingefügten Park mitten in Barcelona. Mit bestehenden Naturelementen kombiniert er Kunstelementen, die großteils aus Bruchkeramik bestehen. Die Mauer um den Park ebenso wie die schlangenförmige Bank im Park erscheinen durch die Mosaikgestaltung harmonisch eingefügt zwischen den Pavillons, Terrassen, Brücken und Laubengängen, sie  passen sich in die Landschaft ein wie in einen Zaubergarten. Für jeden Beobachter sichtbar wird Gaudís Ehrerbietung gegenüber der Natur, die er zu erhalten bemüht war [Quelle: https://www.mosaik-online.de/park-gueell]. Der Künstler Antonio Gaudí achtete bei der Beschaffung seiner Mosaikbestandteile darauf, dass er entweder Materialien vom Gelände  selbst verwendete oder Abfallprodukte aus der Umgebung liegenden Keramikfabriken benutzte. Die Mosaikkunst ist nicht eine Erfindung Gaudís, die Kieselmosaike der Griechen gab es schon im 5.Jahrhundert vor Christus und im 17.Jahrhundert gewann das Kunsthandwerk des Mosaiks wegen seiner Haltbarkeit in Kirchen und als Bodenkunstwerke wieder an Bedeutung. Als Bewunderer Gaudís kann man Friedensreich Hundertwassers (1928-2000) nennen, auch dieser wollte die Kunst unter anderem durch Mosaikelemente im Einklang mit der Natur schaffen [Quelle: Wikipedia]. Als Künstlerin des 19.Jahrhunderts ist noch Nici de Saint Phalle (1930-2002) hervorzuheben, sie zeigt in ihrem letzten Werk der „Grotte“ eine Phantasiewelt, die nur durch die Farben und Kreativität der Mosaikkunst entstehen kann. Im Park Güell ist heute im einstigen Wohnhaus Gaudís ein Museum, aber als eines der größten Kunstwerke ist der Park als „Naturkunstwerk“  aus Barcelona nicht wegzudenken.

Wir möchten noch erwähnen, dass Barcelona eine sehr fahrradfreundliche Stadt ist, sie hat viele Fahrradwege quer durch die Stadt und man kann fast in jeder Strasse direkt ein Fahrzeug mieten und an einem anderen Stand wieder zurückgeben. Mit dem Fahrrad ist man ja meistens schneller unterwegs als mit dem Auto – und man sieht auch mehr.

Barcelona, eine wundervolle spanische Metropole, reich an Kunst und Kultur, für die es sich lohnt, ein paar Ferientage zu opfern.

Aurelia e.V. Literatur-Tipp

Aurelia e.V. Lese-Tipp: Klassenfahrt Barcelona – eine Reise in die Stadt der Wunder

[Quelle: HÖRZU, Matthias Opdenhövel über Barcelona, Artikel vom 12. April 2012  und Wikipedia]

Ungarn-Budapest und das Land der Magyaren

Ungarn, der Vielvölkerstaat

Einst – in alter Zeit – kamen die Stämme der Magyaren aus dem Ural und besiedelten das Land an der Donau.
Auch Mongolen, Kelten, Römer, Türken und noch viele mehr fielen ein und zogen auch wieder weg, aber so mancher blieb da mit seiner Kultur, Sprache und Charakteristik und es entstand ein einmaliger
Vielvölkerstaat. Der Staatsgründer Ungarns,“Stephan der Heilige“ sagte schon im 10. Jahrhundert: „Ehre die Fremden und hole sie ins Land“. Wieviele Stämme sich inzwischen fröhlich-melancholisch oder skurril als „echte Magyaren“ im Ungarnland vereinigt haben, wer weiß es?

Budapest – das „Paris des Ostens“

1867 begann die 50-jährige K. u. K.-Monarchie. Sie hat vor allem der „Grande Dame Mitteleuropas“, Budapest – der Haupstadt Ungarns – den letzten Schliff gegeben. Die quirlige, lebenslustige Hauptstadt wird auch „Paris des Ostens“ genannt.Budapest ist einfach zauberhaft. Die Donau schlängelt sich in 28 km Länge durch die Metropole, acht Brücken verbinden die beiden Stadtteile Buda und Pest.

Budapest – die Millionenstadt mit dem besonden Flair

Die elegante City der Millionenstadt, mit ihren Prachtstraßen, Plätzen und Alleen, der prunkvolle Opernpalast und die im romanischen Baustil erbaute Synagoge mit byzantinisch-maurischen Zügen, um nur einige zu nennen, machen Budapest zur eleganten Weltstadt. Vor allem auch die Kaffeehäuser, das allseits bekannt-berühmte New York-Hungaria – auf ewig schön strahlt es in seiner ganzen Pracht. Ein Refugium für Genießer und mit besonderem Flair ist das Cafè Gerbeaud, es ist auch heute noch Zentrum des künstlerischen Lebens – Denker, Dichter,Schriftteller und Müßiggänger aller Art genießen – früher wie heute – mit einem buntgemischten Publikum die Athmosphäre und die Köstlichkeiten dieses Hauses.

Die elegante Badetempel Budapests werden von 25-78 Grad heißen Quellen gespeist

Und nicht zu vergessen – die Bäder – mehr als 120 heiße Quellen versorgen die 12 Thermalbäder Budapests, seit türkischer Zeit, allen voran das luxuriöse, im Jugendstil erbaute Gellert-Bad. Schon Kaiser Barbarossa soll sich im Jahre 1189 auf seinem Kreuzzug nach Jerusalem in einem „dampfenden Tempel“ erholt haben – er soll erster deutscher Badegast gewesen sein!

Buda und Pest

Auf der linken Seite der Donau, in Buda auf dem Burgberg, liegt die Fischerbastei, ein fantastischer Aussichtspunkt auf die glitzernde Donau, den großen, ausladenden Stadtteil Pest und weit hinein in die Pusta, dem Land der Ungarn.

Einen Tagesausflug zum Balaton, dem „Meer der Magyaren“, mitten in der Steppe, ist bestimmt eine Reise wert. Mit dem Schiff übern See, zur Halbinsel Tihany, einem Landschaftsschutzgebiet mit einer Benediktinerabtei aus dem Jahre 1055 könnte eine schöne und interessante Ungarnreise abschließen.

[Quelle: Merian, Budapest und Ungarn, 6.XLV/C4701E ]

Durch Anklicken der Bilder erhalten Sie die eine oder andere Zusatzinformation zu den Fotos.

Nordsee – Naturpark Wattenmeer

Wandern auf  Borkum …

… über Dünen und Heide, über die schier endlosen Wattflächen aus Schlick und Sand. Es ist Ebbe und ganz weit draußen am Horizont sieht man einen blau-silbernen Streifen – das Meer – das sich nach dem ewigen Lauf der Gezeiten zurückgezogen hat. Im Tidekalender, den jeder Gast bei Wattwanderungen dringend braucht, kann man minutengenau sehen, wann das große Wasser wieder kommt. Das riesige Watt – das durchwatbare Meer – ist bereits seit Jahrzehnten als Nationalpark Wattenmeer und UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer geschützt; es ist einmalig und faszinierend.

Mit dem Schiff zur Seehundbank

Eine besondere  Attraktion für Groß und Klein ist die Seehundbank am Borkumer Riff. Über 100 Seehunde und Kegelrobben feuen sich über neugierige Besucher. Wenn man die lustigen Gesellen näher beobachten  will, ist eine Fahrt mit dem Schiff  besonders zu empfehlen.

Die Insel hat über 120 km gut ausgebaute Rad- und Wanderwege. Stundenlang kann man über die Strandpromenade wandern. Sie führt am Wasser entlang, über meterhohe Dünen mit weitem Blick über Land und Meer. Und wenn man mal ein bißchen auf Abwege geraten ist und sich mühsam aus einer tiefen Sanddüne befreien muß, wird man doch tatsächlich noch ausgelacht – von den Lachmöven – Nomen est omen!

Ein Muß auf Borkum ist das Inselmuseum. Die Insulaner aus alter und neuer Zeit haben das Heimatmuseum liebevoll mit allerlei schönen und interessanten Kostbarkeiten, z.T. aus aller Welt, was auf ihre lange Zeit als Seefahrer- und Walfängerzeit hinweist, zusammengestellt.

Borkum lebte einst vom Walfang

Das interessanteste Stück ist ein 15 m langes Skelett eines Pottwals. Das riesige Tier wurde 1998 auf der Eiderinsel tot an Land geschwemmt. Die Borkumer haben den Pottwal präpariert und nun steht das Gerippe in seiner ganzen Größe im Museum und wird tagtäglich gebührend bestaunt.

pottwal
Der Pottwal ist das größte Raubtier der Welt. Pottwale tauchen 2-3 tausend Meter tief, sind 11-20 Meter groß und 20-60 Tonnen schwer.

Beim Spaziergang durchs alte Borkum, beim alten Leuchtturm und dem uralten Friedhof drumherum sieht man verwitterte, vermooste, wie abgebrochene Bretter aussehende Umzäunungen. Meine Neugier, was das wohl sei,  führte mich an ein altes,ehemaliges Fischerhäuschen inmitten eines Gartens, das ganze umzäunt mit den verwitterten Kinnladen von Walen. Im 18. Jahrhundert, als Borkum noch vom Walfang lebte, hat ein alter Seebär seinen Garten mit diesen bis 150 cm langen Knochen umzäunt, die nach über 300 Jahren noch ihre Dienst tun.

Sonderbare Gäste auf Borkum

Bei einer Radtour über Wiesen und Felder durchs Hinterland der Nordseeinsel Borkum entdeckte ich hunderte von Nonnengänsen,die Rast machten von ihrer großen Reise vom Süden in den nun sommerlichen Norden. Der Bauer war wenig begeistert von diesen jährlichen Gästen, die dieses Jahr ungewöhnlich lange die Weidekoppeln belegten, weil er seine Pferde nicht auf die Frühlingswiese treiben kann.

Schön und interessant war’s auf der Hochseeinsel Borkum mit ihrer salz- und aerosolhaltein Luft – eine wahre Erholung. Das wußten schon die alten Römer, die vor der Zeitenwende den Sandhügel in der Nordsee entdeckt hatten!

Wenn Sie etwas über Klassenfahrten-Fachprogramme an der  Nordsee wissen möchten (Borkum, Sylt u.sw.), nutzen Sie einfach unser Feedback-Formular oder rufen Sie uns an: Aurelia e.V. 0228-92983733 (10-15 Uhr).

🙂  Mehr zur Nordsee von der Redaktion Aurelia e.V.

Attraktion am Wattenmeer – Kegelrobben – die Stars von Helgoland!

BLUEWORK-volunteering – als Aktivität der Erlebnispadagogik und zur Entwicklung sozialer Kompetenzen

Gratulation für Nachhaltige Schulen & MUSCHELSUCHER Umweltpädagogik

Naturkatastophen-Meldungen stoßen auf Widerstand

Klassenfahrt als Impuls für ökologisch-soziales Engagement

Wale brauchen internationales Fang-Verbot

Warum Umweltpädagogische Klassenfahrten an die Nordsee? – Programmtipps für umweltpädagogische Klassenfahrten ans Meer. Deutsche Nordseeküste und Nordsee-Inseln Amrum, Helgoland und Sylt –

Aurelia e.V. +49 (0)228-929 837 33
Kontakt +49 (0)228-929 837 33