das BLAU

Das BLAU in unseren Programmreihen BLUEART Kunst & Literatur,
BLAUES STUDIENFACHPROGRAMM Meeresbiologie Ozeanographie Ökologie,BLUEsocialVISION Verhaltensforschung Soziales Lernen und Engagement

[Foto: Helga Gross / PIXELIO]

Das BLAU – laut Umfragen beliebteste Farbe bei Männern und Frauen, spätestens seit dem Begriff „Blaue Blume der Romantik“ DAS Farbsymbol für Sehnsucht und Gefühlstiefe, in der Farb-Psychologie assoziieren wir mit dem BLAU Zufriedenheit, Unendlichkeit, Ruhe, Meditation und Regeneration.
Der Künstler Yves Klein zur Farbe BLAU:

 „Blau dominiert, regiert, lebt. Es ist das Blau des Königs aller Grenzüberschreiter, das Blau der Fresken von Assisi. Diese volle Leere, dieses Nichts, das alles Mögliche umfasst, diese übernatürliche, ästhetische Stille der Farbe, die schließlich, jenseits von Anekdotik und formalem Vorwand, die unsterbliche Größe eines Giotto ausmacht.“

 Der Künstler Pablo Picasso über BLAU:

„Sie ist das Beste, was es in der Welt gibt. Sie ist die Farbe aller Farben. Die blaueste von allen blauen.“

Warum ist das Wasser BLAU?

In der Weite des Himmels und der Tiefe des Meeres ist das BLAU nicht hinein-gemalt, vielmehr ereignet es sich dort durch Lichtbrechung. Mit zunehmender Länge des Lichteinfalles in Wasser werden rote und  grüne Lichtstrahlen absorbiert, sie verschwinden quasi – übrig bleiben jedoch die blauen, sie werden von Wassermolekülen gestreut und reflektiert und lassen das Meer blau erscheinen.

Das blaue Meer
Das Wasser sieht blau aus bis sich in großer Tiefe die Farbe ganz verliert.

Warum ist BLAU eine teure Farbe?

Das BLAU als Farbpigment herzustellen war schon jeher eine teure Angelegenheit und da es unter anderem dazu echten Lapislazuli-Gesteines bedurfte, welches aus Ländern jenseits eines weiten Meeres importiert werden mußte, nannte man im Mittelalter die entstandene Farbe „Ultramarin“ – von weit überm Meer kommend…In früheren Zeiten knetete man aus Wachs, Pech und Öl einen Teig, rieb Lasursteine zu Pulver und verknetete den blauen Staub mit diesem Teig und legte diesen immer wieder in Wasser, bis sich dieses  BLAU färbte. Dann ließ man diese Partikel sich absetzen und dies war der Grundstoff für UltramarinBLAU. Lasurit ist ein Aluminium-Silicat Na4[Al3Si3O12]S3 und das BLAU geht zurück auf die enthaltenen Schwefel-Ionen.

Geologisch betrachtet enthält Lazurit (daher übrigens auch der Name „azurblau“) immer auch Marmoranteile und Pyrit.

Das viele BLAU: Ultramarinblau, Kobaltblau, Berlinerblau, Preussischblau, Azurit und Indigo.

Was macht das BLAU in unseren Programmreihen?

  • BLUEsocialVISION: Die Psychologie der Farbe BLAU, lecture/Referat
    Fachbereiche: Pädagogik, Sozialpädagogik, Ethik, Psychologie
  • BLAUES STUDIENFACHPROGRAMM MEERESBIOLOGIE OZEANOGRAPHIE ÖKOLOGIE: workshop und lecture zum Thema Lichtbrechung im Wasser
    Fachbereiche: Physik
  • BLUEART Kunst & Literatur: Die Farbe BLAU in der Kunst (lecture); Farbpigmentherstellung (workshop)
    Fachbereiche: Kunst, (Museums-)Pädagogik, Chemie

 

Redaktion Aurelia e.V. empfiehlt hier weiter zu lesen
Aurelia e.V. Lese- Tipp zu Pablo Picasso.
  1. Klassenfahrten-Themen-Tipp Kunst: Pablo Picasso in Spanien
  2. Ein geologisches Mysterium: Der Blautopf
  3. Die Magie der Farben – Blau
  4. das BLAU (Hier erhalten Sie diesen Beitrag als PDF)
  5. Erlebnispädagogik, Kunst und Umweltpädagogik in der TOSKANA

  6. Kunst (Mosaik) und Kultur in Spanien-Barcelona

  7. Lieratur Tipp zum Thema Blau: „BLAU Die Geschichte einer Farbe“ von Michael Pastoureau

 

England Cornwall Fachprogramm Biologie und Englisch

Cornwall – Die schönste Landschaft Englands

Cornwall, wer kennt diesen wunderschönen Landstrich nicht, an dem viele Rosamunde Pilcher – Filme gedreht wurden. Cornwall mit seinem Mittelmeerklima, bedingt durch die Nähe des Golfstromes, hat sich zu einem tropischen Paradies gemausert. Der Golfstrom hat die Flora und Fauna dieser Region so wesentlich beeinflußt, dass hier wirklich Hummer, die größten aller wirbellosen Meerestiere, und Delphine und sogar Wale vorkommen. Es werden oft Ausflüge zu den Scilly-Inseln gebucht, die den Naturliebhaber voll auf seine Kosten kommen lassen. Hier kann man auch Kurse buchen, die jeden die Natur erleben lassen und das Verständnis für Flora und Fauna festigen.

Die Landschaft am Atlantik mit Granithügeln und Felsenküsten, kleinen Häfen, verschwiegenen Buchten und Sandsstränden, ziehen auch immer mehr Surfer an, denn Wind und Wellen sind für diesen Sport ideal. In früheren Zeiten hat es hier leider aber auch viele Schiffsunglücke gegeben, von denen noch immer etliche Wracks Grausames erzählen.

Der Sage nach wurde hier einst König Artus geboren, dessen Ruf noch heute überall gegenwärtig ist. Die Burgruinen auf den Klippen, hoch über der tosenden Brandung, stammen aus dem 13.Jh., jedoch fanden Archäologen noch ältere Spuren. Im 5. und 6.Jh. lebten hier die Kelten, die sich gegen germanische Eindringlinge mächtig zur Wehr setzten.

BLUEWORK vonlunteering in Cornwall

Für Geologen und Biologen ein ganz interessantes Ziel dürfte das „Eden-Projekt“ bei St. Austell sein. Hier stehen unter anderem riesige GlASKUPPELN, die verschiedene Klimazonen darstellen, in denen den Zonen entsprechende Pflanzen gezeigt werden. Es sind dies z.B. Palmen, Teakbäume und sogar ein Mangrovensumpf. Des weiteren wird hier die Vegetation von Kalifornien, Südafrika und dem Mittelmeerraum dargeboten. Dieses Projekt ist seit dem Jahre 2001 ein großer Publikumrenner. Ein Ziel, das man sich nicht entgehen lassen sollte. In der Nähe St. Austell´s existiert ein „Dschungel„, der „Lost Gardens of Heligan“, den man in Südamerika nicht natürlicher finden könnte.

Zur Renaturierung der Küstenlandschaften hat sich die „BLUEWORK vonlunteering“ mit dem „Wildlife-Trust“ zusammengetan, was sicher zu einem positiven Ergebnis führen wird.

BLUEWORK vonlunteering-Einsätze sind eine prima Ergänzung zur umweltpädagogischen Klassenfahrt England-Cornwall.
So mancher BLUEWORK vonlunteering Einsatz findet auch während einer Projektoche in Schulnähe statt.

Cornwall Anfrage BLUEWORK vonlunteering 0228 – 929 837 33 mo-fr 10-15

aus dem Ausland: +49 (0)228-92983733
oder Kontakt über unser Formular

Kunst/Theater in Cornwall

Cornwall bietet natürlich auch kulturelle Highlights, wie das“Minack Theatre“ von Porthcurno. Dieses Theater liegt auf einem Felsen direkt am Meer, sehr romantisch und mit anspruchsvollem Programm. In Falmouth, mit seinem großen Naturhafen, oder am Strand des Künstlerortes St. Ives, kann man die Lebensart der Cornischen Menschen wunderbar erleben.

West-England

Die Klippen von „Land`s End“, dem westlichsten Punkt Englands, sind nicht nur sehenswert, sie machen jedem bewußt, dass dieses geschichtsträchtige Stück Land eine wunderbare Natur vorweist und mit seiner Flora und Fauna ein Kleinod darstellt, das in Europa seinesgleichen sucht.

Samstag 29.09.2012: Start um 21.00 h (damit die Fährverbindung zur Orga Besuch Stonehenge passt)

England Cornwall Fachprogramm Biologie und Englisch & Sport

Folgendes Fachprogramm wird von einer Gruppe aus 2 Leistungskursen, Biologie und Englisch durchgeführt:

  • Küstenwanderung in Newquay oder erster surf-Einsteigerkurs
  • Fahrt nach St Austell  – dort Eden Project – workshop „Biodiversity and Conservation“ oder „Plant Adaption“
  • Danach Weiterfahrt nach Penzances
  • Besichtigung Minack Theatre
  • alternativ: Exkurs Nation Lobster Hatchery
  • abends in Newquay: wer Lust hat Theater-Besuch, Titel „Wanted one Body“
  • Dolphinwatching-Tour ab Penzances
  • Fahrt nach Penzance
  • Biologie: meeresbiologischer workshop (Labor/Bestimmungsarbeit/Schnorcheln lit./sublit. Bereich)
  • Englisch: Besuch einer Schule in Penzances
  • Surfen

 

[Quelle: HB Führer Cornwall und Infos zu Fachprogrammen & BLUEWORK von der Redaktion Aurelia e.V.]

 

Weitere spannende Programmvorschlage für Großbritannien (England und Schottland finden Sie auf der Seite Programm-Module.