Blaues StudienfachprogrammKlassenfahrten-ProgrammKlassenfahrten-ProgrammMuschelsucher - UmweltprogrammeNachhaltigkeitÖkologie

So könnte Ihre Klassenfahrt in die Berge aussehen – ab 8. Klasse

blueALPINA eine Woche am Fuß der Alpen – wir erforschen Ökosysteme BERG – SEE und FLUSS im sonnigen TESSIN

Fahrt, Unterkunft, Verpflegung HP, Vollprogramm, Vollzugang Online-Modulbereich bei 28 SchülerInnen + 2 Lehrkräften machbar für nur 349 Euro! Ich verrate Ihnen wie – jasmin@aureliaev.de

1. Tag: Fahrt nach Verbania oder Stresa oder Locarno und Bezug der ausgesuchten Unterkunft am Lago Maggiore. Mit dem Aurelia Modul BLUECOMPAS sind die Teilnehmer in der neuen Umgebung unterwegs und orientieren sich.

2. Tag: Unser Ranger des Naturparkes Valgrande holt Euch an der Unterkunft ab. Während einer Schiffstour auf die Isola Madre werden Gewässerproben entnommen, die später im Wasser-Labor untersucht werden. Limnologischer workshop, Dauer ca. 3,0 h, mit lecture zur Biodiversität der Region und des Sees, Gewässerprobeentnahme und Untersuchung dieser Probe im Labor auf biolog. Zeigerorgnismen/Wassergüte – Rückschluss auf Ökologie der Region.

Alternativ: Casa del lago Workshop zum Thema „Fliessgewässer“ Studiando il Torrento! Studieren wir den Torrento! Feldexkursion, lecture zu Umweltcharakteristika/Fliessgewässer-Habitat, Makroinvertebraten als Bioindikatoeren. Danach wendet Ihr Gelerntes an und löst die Aufgaben der BLUEFIELD KüstenWerkstatt am Ufer des Sees

Auf der Isola Madre (oder den Brissago-Inseln – je nachdem, wo die Unterkunft ausgewählt wurde): Botanischer workshop auf der Isola Madre (Borromäische Inseln), lecture zum Mikroklima, Vegetation und Botanik des Parks. Dann workshop/Feldpraxis „Kapillarkraft und Transpirationssog“ und/oder „Chromatographie von Pflanzenfarbstoffen“ und/oder „Tropismen und Nastien – Einteilung und Beobachtung mithilfe Foto-Fixierung an tagesperiodischen Pflanzen (Mimosen)“, Dauer ca. 3,0 h

3. Tag: Wanderung im Naturschutzgebiet/Feuchtgebiet Riserva Naturale di Fondotoce, Wanderung mit Ranger, Bestimmungsarbeit „Archäophyten und Neophyten“ oder „Waldökologie“ oder „Avifauna“ lecture zur Geoökologie der Region, Dauer ca. 4 h. Am Rand des Naturschutzgebietes sucht Ihr Euch ein geeignetes Stück Land und führt dort das Modul BLUEFLOWER Vegetationsaufnahme durch.

Danach bleibt freíe Zeit um die Eisdielen der Region zu erkunden :-)

4. Tag: Fahrt nach Locarno: schweizer Ufer
In Locarno und damit am tiefsten geographischen Punkt der Schweiz mit 196 m ü.M. startet die Geologische Exkursion Valle Maggia/Maggia-Tal/Verzazca-Tal zum Thema „Landschaftsökologie, Hydrographie“, auf Wunsch mit Besichtigung der Beobachtungsstation Cardada/geologische Beobachtungsstation Cimette (Exkurs „insubrische Linie“ der Gesteinswurf der Alpen. Hier gewährt ein zwischen Baumwipfeln ragender Hochsteg einen 360°-Rundumblick vom tiefsten Punkt der Schweiz, dem Delta der Maggia, bis zum höchsten Punkt, dem Monte Rosa – Dauer ganztägig 10.00 h bis 17.00 h

5. Tag: eigene Freizeitplanung bis Rückfahrt