Nachhaltigkeit und Ernährung

„Es gibt keine Maikäfer mehr“

[Liedtext: Reinhard Mey]  [Bild: 123.gif]

Vom Eise befreit sind Strom und Bäche durch des Frühlings holden belebenden Blick…………….
…..im Tale grünet Hoffnungsglück….

Und gerne möchte ich mit Goethe sagen:
…hier bin ich Mensch, hier darf ich`s sein!

lebensmittel-0098.gif von 123gif.de

Doch wenn ich durch die weiten Felder spaziere, mich an der jungen, grünen Saat erfreue, so muss ich mich heute fragen – was passiert morgen – im Herbst – wohin wandert die Ernte aus Weizen, Mais, Raps? Ist es noch menschlich, mit Nahrungsmitteln die Autos mit verbilligtem, supventioniertem Biosprit E10 zu betanken und grosse Teile der Weltbevölkerung verhungern zu lassen?

Heute dienen die Früchte der Felder nicht mehr nur der Ernährung von Mensch und Tier

Die Energiepflanzen wandern in Autotanks und Biogasanlagen, sowie in die Überproduktion von billigstem Fleisch aus Massentierhaltungen.

„Das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen warnt vor einer Hungerkrise.“

„Drei Millionen Tonnen Getreide wandern jährlich als Biosprit in deutsche Autotanks – drei Millionen Tonnen, die dem Weltmarkt fehlen, um rund 10 Millionen Menschen satt zu machen“.

Riesige Monokulturen aus Mais und Raps, Überdüngung und Pestizide veröden unsere Landschaft

Biene auf dem Blütenstempel
Bienen im intakten Ökosytem. © Frank Hollenbach / PIXELIO

Feld- und Wiesenblumen sind schon lange vernichtet. Wo bleiben Bienen und Hummeln und die sehr nützlichen Regenwürmer – diese Tiere werden doch tatsächlich kiloweise und kastenweise im Versandhandel bestellt!
Ja – und es gibt auch keine Maikäfer mehr – arme Kinder!

 

[Quelle und Zitate aus: Greenpeace e.V. Grosse Elbstrasse 39, 22767 Hamburg
Leserbrief Martin Hofstetter, Agrarexperte/Herbst 11.10.2012/D]

 

Aurelia e.V. nachhaltig für Aktivierung und Aufklärung Jugendlicher

Aurelia e.V. hat es sich zur Aufgabe gemacht Schülerinnen und Schüler nachhaltig im Sinne Ökologischer Bildung aufzuklären und zu aktivieren. Unsere BLUEWORK volunteering Programme für Projekttage und Klassenreisen sind neben den BLAUEN STUDIENFACHPROGRAMMEN FÜR MEERESBIOLOGIE OZEANOGRAPHIE ÖKOLOGIE eine Möglichkeit nachhaltigen Erfolgs für ökologisches Denken und Handeln.