blueCITY – BLAUES STUDIENFACHPROGRAMM

Öko-Fahrrad in Bonn
Fahrrad mit eingebauen Blumenkästen
Bonn: Kleine Biotope im Großstadt-Grau.

Urbane Biodiversität ist mittlerweile ein regional, national und international interdisziplinäres Forschungsfeld. Die „Großstadtreviere“ entwickeln sich zunehmend zu Lebensraum für Wildschwein, Waschbär, Igel, Marder, Biber, Eidechse, Ringelnatter, Biene, Habicht & Co. Stadtbiotop-Kartierungen geben Auskunft über städtische Ökosysteme. Über 80 Prozent aller Menschen weltweit leben in Städten und Mega-Metropolen – urbane Räume transformieren zu „Stadtlandschaften“. Im wesentlichen werden die Tiere durch anthropogene Einflussnahme auf ihre natürlichen Lebensräume in die weitgehend pestizid-, fungizid- und insektizidfreien Städte gelockt. Monokultur und Artenarmut der Flora haben die Nahrungssituation der Wildtiere in ihren natürlichen Lebensräumen drastisch verschlechtert und so ziehen sie gerne, von Jagd und Fraßfeinden unverfolgt, in Parks und Grünanlagen, Balkon-, Garten- oder Verkehrsbiotope.

Nachhaltige Stadtplanung bedeutet heute „Synthese aus Artenschutz und Stadtentwicklung“.

 

Klassenfahrten Programm für Städtereisen zu Nachhaltigkeit

Unser BLAUES STUDIENFACHPROGRAMM blueCITY umfasst folgende Themenkreise und richtet sich an alle naturwissenschaftlichen und sozialwissenschaftlichen Fachbereiche:

  • Künstliche und natürliche Topographie/urbane Biotop-Kartierung (Geographie)
  • Archäophyten – Neophyten – Invasive Arten (Biologie / Geographie)
  • Projekt bluCITY: Renaturierungsökologie – workshop 
  • Grundlagen der Zoo- und Wildtierkunde (Bio)
  • Monitoring Populationsentwicklung Biologie: Raumnutzung/Habitat-Nutzung, Genetik/genetisch-isolierte Inselpopulationen (Verwandtschaftsanalyse), Nahrungsökologie, Lebenslauf-Strategie (Reproduktionsmuster)
  • Monitoring Populationsentwicklung Mathematik: Matrixberechnung, Reproduktionsmuster, workbench/Datenbankarchitektur/Datenerhebung
  • Angewandte Statistik/Validierungsmethoden (Soziologie)
  • Biokommunikation bei Pflanzen/ Chemische Ökologie (Chemie)
  • Besenderung / monitoring (Physik)
  • Stadtklima: Lux und Smog/Lichtzerlegung durch Photonen/Entstehung von Stickoxyden (Chemie / Physik)
  • Citizen Science – ein internationaler trend (Soziologie)

Organisation über AureliaEuropeanAcademicNetwork: Entsprechend begleitete und kommentierte Stadtführungen, guided visits kooperierender Institute, Zoologischer Gärten und Botanischer Gärten, Biotop-Untersuchungen, Bestimmungsarbeit / Labor, workshops, Referate in kooperierenden Instituten, Forstämtern, Ämtern für Stadtentwicklung, Veterinäraufsichtsämtern, Tier- und Artenschutzorganisationen, Universitäten, -Stadtimkern, Verbänden für Biodiversitätsforschung.

 

Anfrage Klassenfahrten Fachprogramm blueCITY / Kontakt über unser Formular

 

Zum Weiterlesen bei Aurelia e.V., dem Verein für kulturelle, soziale und ökologische Bildung:
Bürger-Engagement für die Wissenschaft

Klassenfahrten Programme für Naturwissenschaften

Klassenfahrten-Fachprogramme für Naturwissenschaften von Aurelia e.V.

Botanik für Bio-, Mathe-, Physik- und Chemie-Leistungskurse außerschulisch unterwegs auf Klassenfahrten mit Aurelia-Fachprogrammen

Klassenfahrten-Fachprogramme für Naturwissenschaften von Aurelia e.V.
Ein spannendes Thema für die naturwissenschaftliche Klassenfahrt ist beispielsweise Bionik.

Meer, Strand und mediterrane Macchia, Parks und Gletschergärten als Lernort…

Unsere botanischen Exkursionen sind alles andere als langweilig: Wir beschnorcheln Seegraswiesen, auch Neptungras oder posidonia oceanis genannt, an den Küsten der Balearen oder an der Cote d` Azur, vor Sardinien, Sizilien oder in Kroatien und an der Costa Brava. Wir durchstreifen unter sachkundiger bio-geographischer, zoologischer und botanischer Anleitung die Korkeichenwälder bei Palafrugell/Costa Brava oder das Tramuntana-Naturschutzrevier der ausgewilderten Gänsegeier auf Cres/Kroatien, den Nationalpark Cinqueterre,  die Sumpfgebiete der Toskana, die Orchideenwiesen des Dartmoor-Nationalparks, die BIOSFERA des Val Müstair im Engadin oder Vulkanregionen Süditaliens.  Und wir ziehen durch die beeindruckendsten Parks Europas – die Hanbury-Gärten in Ligurien, die Gardens of Sissinghurst in Südengland,  die für ihre Pracht an Kamelien, Azaleen und Magnolien berühmten Brissago-Inseln oder die Isola Bella und Isola Madre des Lago Maggiore,  den Parc Phoenix und seine wilden Kakteen an der Cote d`Azur oder Gletschergärten am Montblanc.

Wilde Blüten, wilde Pflanzen, farbenprächtige Verlockungen und duftende Verführer – anspruchsvollste Primadonna und bescheiden-karge Überlebenskünstler –  alles ist in dieser Vielfalt die oft so schlicht mit „Flora“ übertitelt wird, vertreten.

Hier eine kleine Auswahl unserer spannenden Themen für Botanische Fachexkursionen – interdisziplinär wie immer:

Biologie: Genetische Informationen/Züchtung, Exkurs „Parkflüstern – das Phänomen der „Talking Trees““ (Kommunikation von Pflanzen)

Physik: Bionik – Hydraulischer Mechanismus (Sonnentau, Tannenzapfen etc.) durch Quelleffekt

Mathematik: „proportio divina“ – der Goldene Schnitt am Beispiel der Rose

Chemie: Tarnung, Warnung, Attraktion – über die Chemie von Duft und Farbe am Beispiel Heliotrop

Geographie: Entstehung des alpengeschützten Mikroklimas der Inseln des Lago Maggiore

Kunst: workshop Botanische Fotografie

 

Unsere Programm-Module geben eine Reihe von Anregungen für fachspezifische Klassenfahrten mit Bildungsanspruch. Schauen Sie doch mal rein!

zu den Programm-Modulen  |  direkt zum Anfrage-Formular für Naturwissenschaften auf Klassenfahrten

 

 

Klassenfahrt als Impuls für ökologisch-soziales Engagement

Aus einer Studienklassenfahrt wird ein Projekt

 

Bei der Entwicklungsarbeit unserer Blauen Studienfachprogramme für Meeresbiologie und Ökologie wird viel interdisziplinäre Phantasie ins Spiel gebracht und es ist klar, dass dies bei der Verwendung des Begriffes „Ökologie“ – was soviel bedeutet wie „Wechselbeziehungen zwischen belebter und unbelebter Umwelt“ – ja nun auch nicht ausbleiben kann. Den Fachbereich der Meeresbiologie jedoch nicht nur auch  für Physik-LK und Chemie-Leistungskurs didaktisch zu bearbeiten, sondern sogar für Mathe (Matrixberechnung und Populationsentwicklungen) , Sozialpädagogik (Schwarmintelligenz) sowie Wirtschaft und Politik-Kurse (EU-Artenschutzabkommen, Fischereirechte, Walfangverbot, Entwicklungshilfe) – das ist neu und stösst bei den entsprechenden Fachbereichsleitern der Schulen auf reges Interesse. Und wenn unsere Studiengruppen während einer whalewatching-tour (die selbstverständlich nur von zertifizierten tour-operators durchgeführt werden die sich an die entsprechenden Tierschutz-Richtlinien zur Durchführung solcher Sichtungstouren halten) Informationen zur Evolution von Delphinen erhalten, dann bewegen wir uns schon im Bereich der Biogeographie

Wer sich mit Ökologie beschäftigt ist dem vielzitierten Satz des Häuptling Seattle „…alles ist miteinander verbunden…“ allein schon fachlich-inhaltlich nah. Die ethisch-soziale Komponente dieser Aussage  ebenfalls als Erkenntnisgewinn einer naturwissenschaftlichen Studienklassenreise mit nach Hause zu bringen, dies ist Nachhaltigkeit im besten Sinne.

Empowerment durch Engagement

Was sich unter der glitzernden-wellenbrechenden Oberfläche der Meere verbirgt ist uns Mitteleuropäern in Nicht-Urlaubszeiten relativ fern. Die Blauen Studienprogramme (Fachprogramme Blaue Studienklassenfahrt)  richten zwar ihren Fokus auf naturwissenschaftliches Lernen und Arbeiten, sensibilisieren aber auch für die Bedürfnisse zum Schutz der Blauen Welt, stellen die Nähe her, die notwendig ist,um junge Menschen zu motivieren sich in Natur- und Umweltschutzprojekten zu engagieren.

Mit Spass, Phantasie und Köpfchen zu Hause in der eigenen Lebens-Umwelt eine Natur- oder Artenschutz-Initiative zu starten, dies ist genau die pädagogische Nachhaltigkeit, die wir uns wünschen! Und an dieser Stelle empfehlen wir gerne die Jane Godall Institute mit ihrem Projekt „roots and schoots (Wurzeln und Schösslinge). Gründet Eure eigene Initiative – und vernetzt Euch mit anderen roots-and-shoots-Projektgruppen in der ganzen Welt!

 

Info-link: https://www.janegoodall.de/gruppe-grunden/

Anfrage/Beratung über unser Formular oder 0049 (0)228-929 837 33 mo-fr 10-15.