Klassenfahrten-Fachprogramme für Physik

Vom jungen Forscher zum Physik-Nobelpreisträger

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung  zeigt ein Porträt des Physiknobelpreisträgers 2007, Peter Grünberg auf BMBF-online und schreibt

„Junge Wissenschaftler aus aller Welt treffen sich vom 1. bis 6. Juli in Lindau zur 62. Nobelpreisträgertagung, auf der über neue Erkenntnisse in der Physik gesprochen wird. Deutschland kann zahlreiche Physik-Nobelpreisträger vorweisen. BMBF-online stellt heute Peter Grünberg vor.“  [https://www.bmbf.de/de/18731.php]

Über 500 Nachwuchwissenschaftler aus 65 Ländern können sich glücklich schätzen dabei sein zu dürfen, wenn sich Nobelpreisträger der Physik und Chemie im Juli 2012 treffen.

Studienklassenfahrt mit Fachprogramm Physik

Mit unseren Klassenfahrten-Fachprogrammen für Physik wollen wir beim Nachwuchs die Begeisterung für den Fachbereich Physik steigern in dem wir Programme entwickeln die wissenschatlich begleitet und unterstützt sind. In ungezwungener Klassenfahrten-Atmosphäre kann mit spannenden praktischen Bezügen und jeder Menge Spaß gelernt werden. Das Niveau kann der Gruppe angepasst werden, somit gibt es von Mittelstufen über Physik-Leistungskurse bis hin zur sogenannten Elite, den Hochbegabten (Exzellenzprogramme), das jeweils passende Physik-Programm. Anfrage-Formular

Wer weiß, vielleicht ist das der Startschuß für eine erfolgreiche Physikerlaufbahn, nicht für Jungen und Mädchen von MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik)– Schulen.

 

Krankes Ökosystem

Wo bleiben denn unsere Bienen?

Wo bleiben denn unsere Bienen?

Schon seit Jahren hört man das Gejammer der Landwirtschaft über den unaufhaltsamen Rückgang der Bienen.

Auch hier heißt es inzwischen: ohne Medikamente geht nichts mehr im Bienenstock!

Veranlassung für meine erneute Empörung in Sachen Bienen – die mich schon lange begleitet – war vor einiger Zeit die Erklärung eines  Erdbeerbauern: Er bestückt sein großes Erdbeerfeld mit Plastikplanen, die wie Gewächshäuser aussehen, importiert werden kartonweise Wildhummeln, die in die Plasik-Gewächshäuser gestellt werden um die Erdbeerblüten zu bestäuben. Und wozu dieser ganze Aufwand? Um drei Wochen früher harte, geschmacklose Riesenerdbeeren – Früchte ohne direkte Sonne und Regen auf den Markt zu werfen.

Wenn man sich freut, dass auf den Grünflächen in unserer Dorfmitte die ersten Gänseblümchen blühen, das leuchtende Gelb des Löwenzahns strahlt, kommt ganz schnell der „Sensenmann“ mit der Mähmaschine, damit es ein „schöner Rasen“ wird.

Wo können Bienen noch natürliches Futter finden?

Sie werden krank und verhungern. Und da wundert man sich seit Jahren über das Bienensterben, sie finden keine natürliche Nahrung mehr. Warum werden die Richtlinien der ökologischen Landwirtschaft nicht flächendeckend umgesetzt um einen gesunden Bestand der Honigbienen nachhaltig zu garantieren?

In blühenden Rapsfeldern standen früher Bienenkästen und es gab köstlichen Rapshonig. Heute sieht man dort keine fleißige Biene mehr, weil die überdüngten und mit Pestiziden belasteten Felder den Bienen keine schmackhafte Nahrung mehr bieten.

Es gibt drei Gründe für Gefährdung von Bienenbeständen:

  1. Mangelnde Blütenvielfalt durch vermehrten Grünlandumbruch und damit verbundener Schwund naturbelassener Areale
  2. Monokultur in der Agrarwirtschaft
  3. Pestizideinsatz, der eine bis zu 25 % höhere Sterberate in den Bienenvölkern verursacht

Eine naturbelassene Naturlandschaft, eine Sommerwiese mit Margeriten, Salbei und Klee oder Mohn und Kornblume am Ackerrand vermisst man lange schon.

Summ,summ, summ, Bienchen summ herum… –  oder wie war das noch mit der Aufklärung… von der Blüte, die von der Biene besucht wird…

Aurelia e.V. Literatur-Tipp
Aurelia e.V. Literatur-Tipp

Der Mensch und die BienenBetrachtungen zu den Lebensäußerungen des Bien
von Michael Weiler >> Verlag: Lebendige Erde, Darmstadt, ISBN: 3-921536-60-X

Ein neuer Weg der ökologischen Bienenhaltung
von Günter Friedmann, Demeter-Imker >> https://www.demeter-bw.de/imkerei_infos.php

Fachprogramme für Umweltpädagogik

Fachprogramme für umweltpädagogische Klassenfahrten und Projektwochen sensibilisieren Schüler für unsere Umwelt. Aurelia e.V. hat Sie unter dem Sammelbegriff MUSCHELSUCHER Programme gesammelt. Gerne erstellen wir ein auf Ihre Gruppe passendes MUSCHELSUCHER Programm, egal wohin die umweltpädagogische Klassenfahrt gehen soll. Wenn Sie die aktive Mitarbeit Ihrer Schülerinnen und Schüler an Naturschutz-Projekten wünschen, fragen Sie außerdem nach BLUEWORK-volunteering.

Kontakt: Aurelia e.V.

 

Biologie Studienklassenfahrt Costa Brava nach Blanes

Der Botanische Garten in Blanes, ein Ausflugsziel im Rahmen von Biologie-LK-Kursfahrten nach Spanien Costa Brava

Einer der bedeutensten Botanischen Gärten Europas befindet sich in Blanes/Spanien, es ist neben dem nicht weniger bedeutsamen „Jardín Botánico Pinya de Rosa“ der „Jardí Botànic Marimurtra“. Im Botanischen Garten „Jardí Botànic Marimurtra“ in Blanes, dem hübschen Städtchen an der spanischen Mittelmeerküste, der Costa Brava, befindet sich neben Strelizien, Seerosen und tollen Aussichtspunkten auf’s Meer eine beeindruckende Kakteenlandschaft. Eine kleine Cafeteria macht den Aufenthalt noch angenehmer. Der Botanische Garten liegt am Südosthang des Sant-Joan-Berges mit seinen typisch spanischen Steiküsten. Der kleine Aussichtsturm läßt über’s Meer auf die Klippen und in die Ferne sehen. < Aurelia Ausflugs-Tipp für Studienklassenfahrten Costa Brava (Spanien).

Mehr Spannendes der Redaktion Aurelia e.V. über Spanien und die Costa Brava

Spanien / Costa Brava und Barcelona – Bildungsprogramme für Studien- Klassenfahrten ans Meer:  https://klassenfahrten.aureliaev.de/spanien/costa-brava-klassenfahrten/

Blaue Studienexkursion Spanien – Costa Brava und Barcelona – Programme für Meeresbiologie, Mathematik, Geographie, Kultur, SozioKulturhttps://klassenfahrten.aureliaev.de/spanien/barcelona/

Bilder: Spanien Klassenfahrten Costa Bravahttps://klassenfahrten.aureliaev.de/spanien/costa-brava-klassenfahrten/studien_klassenfahrten_ans_meer_spanien_costa_brava/

Kleines Spanien Quiz zu Kunst / Barcelona: https://klassenfahrten.aureliaev.de/spanien/barcelona/klassenfahrten-spanien-quiz/

Klassenfahrt Barcelona – eine Reise in die Stadt der Wunder. Man kann eine Barcelona-Klassenfahrt auch mit Literatur beginnen: https://klassenfahrten.aureliaev.de/2010/08/20/klassenfahrt-barcelona-eine-reise-in-die-stadt-der-wunder/

Bitte beachten Sie de Aurelia e.V. Klassenfahrten-Fachprogramme Biologie !

 

Faszination Wissenschaft: Bionik – Forschung

Bionik – was bedeutet eigentlich Bionik, hat es etwas mit Biologie zu tun? Genau, es ist eine Wissenschaft, die sich aus Biologie,  Natur, Chemie und Forschung auf jedem Gebiet zusammensetzt . Vieles haben Wissenschaftler inzwischen der Natur abgeschaut und dabei festgestellt, dass die Natur in Vielem weiter entwickelt ist, als wir Menschen glauben und wissen.

🙂 Es gibt unendlich viele uns noch unbekannte Mechanismen, sei es in der Pflanzenwelt oder auch in der Tierwelt, die völlig ausgereift sind und von denen wir Menschen nur profitieren können. Was die Natur schon lange kann, müssen wir uns noch mühevoll erarbeiten.

🙂 Wieso öffnen Pflanzen ihre Blüten auf verschiedene Art und Weise, damit die Vögel oder der Wind ihre Samen weitertragen können? Warum kann ein Fisch sich  zusammenziehen, um durch irgendeine Enge zu gelangen. Es gäbe viele Beispiele anzuführen; eines wäre hier die Strelizie, die Paradiesblume der Kanaren.  Sie ist sehr interessant aufgebaut um sich fortzupflanzen. Sie kann genau das, was Forscher bei der Konstruktion von Sonnenschutzlamellen hier abgeschaut haben. Dieses Schema der Blumen hat sie dazu angeregt. Es gelang den Wissenschaftlern,  diese Erkenntnisse bereits beim Bau einer Drehbrücke voll zu nutzen,  selbst wenn dieses  sehr unwahrscheinlich klingt.

🙂 Auch die Konstrukteure in der Autoindustrie sind mitten in der Erforschung der windschnittigsten und trotzdem sichersten Form der Wagen.  Hierbei spielt die Bionik ebenso eine wichtige Rolle. Es gilt herauszufinden, welche Mechanismen in Gang gesetzt werden, wenn zum Beispiel Wildtiere rasant schnell laufen können und trotzdem ihre Körper im Griff haben und heil bleiben.

🙂 Man kann die Natur natürlich nicht nachbauen. Die Bionik, das systhematische Lernen von der Biologie, ist eine ganz neue Wissenschaft, von der wir noch vieles erhoffen können, was unser Leben einfacher macht.

🙂 Vieles gibt es noch zu tun, wenn wir die Natur besser kennenlernen  und verstehen wollen. Vor allem sollten wir sie respektieren und schützen, denn sie ist uns mit dem was sie kann weit voraus.

[Quelle: DIE ZEIT, Wissen, 05.01.2012, S. 32]

Tipp der Redaktion Aurelia e.V. zum Thema Bionik:

Es bleibt noch zu erwähnen , dass Bionik sicher ein interessantes Thema für eine Schulklasse wäre, die sich mit naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern befasst. Fragen Sie hier Ihr Klassenfahrten Fachprogramm Bionik an bei: Aurelia e.V./Anfrage


Geheimtipp – unterschätztes Weltkulturerbe Ravenna!

Was wären Fachprogramme für Klassenfahrten nach Italien ohne einen Einblick in Kunst und Kultur des Reiselandes

 

Als besondere Attraktion bietet sich während naturwissenschaftlicher Studienklassenfahrten eine Kunst-Exkursion nach Ravenna an.

Falls  wir Sie für eine unserer Blauen Studienprogramme Meeresbiologie und Ökologie (gymnasiale Oberstufe) bzw. Muschelsucher – Umweltprogramme (6. – 9. Klasse) an der Adriaküste begeistern können, und Sie hierbei die im Po-Delta vorgelagerten Naturschutzgebiete besuchen,  schlagen wir als willkommene Unterbrechung alternativ vor, –  einen Tag in Ravenna zu verleben.

Fische im Meer. Klassenfahrten-Fachprogramm Meeresbiologie
Klassenfahrten-Fachprogramm Naturwissenschaften – Meeresbiologie

 

Eine besondere Auszeichnung der UNESCO an Kunst-Stadt Ravenna

Ravenna – im 4. Jahrhundert nur eine Notlösung – jetzt eine der prächtigsten kunsthistorischen Städte Italiens. 1996  wurden von den frühchristlichen Bauwerken und Kirchen aus dem 5. und 6.  Jahrhundert n. Chr. acht Gebäude zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.  Höhepunkt der Baukunst in der spätantiken Welt, atemberaubende Mosaiken und Fresken, Kirchen, Mausoleen und Museen sind dort zu entdecken. Byzanz, das alte Ostrom, ist nirgendwo im Abendland näher als hier.

Im Jahr 402 bedrohten Alarichs Westgoten das Römische  Reich und die Teilhauptstadt Mailand. Der noch nicht 18 Jahre alte Kaiser Flavius Honorius verlegte seinen Sitz nach Ravenna, da dort der von Sumpf und Schilf geschützte Hafen als Fluchtpunkt  vor den Kriegern genutzt werden konnte (dies zu der „Notlösung“!). Die  Barbaren jedoch umgingen die Stadt, eroberten Rom im Jahre 410  und richteten dort Brände und Verwüstungen  an.

Ravenna erlebte eine legendäre Blütezeit.  Der junge Kaiser  hatte bereits  mit 15 Jahren die Tochter seines Feldherrn geheiratet, ließ ihn jedoch später als Rivalen des Throns ohne Skrupel beseitigen.  Seine Schwester , Kaiserin Galla Placidia bestimmte die Thronfolge – ihren eigenen Sohn .

Mit einer Vielfalt von Mosaiken, zeigt sich Ravenna von seiner bunten Seite

Damit begann die Moderne der zauberhaften Mosaiken. Im Mausoleum der Kaiserin in der Altstadt befinden sich prächtige Mosaiken mit Alabasterfenster  im dämmrigen mystischen Licht. Daneben entstand in den Jahren 525 – 47   die bekannteste Kirche der Stadt,  San Vitale.  Der Mosaikschmuck der Kirche , fast überbordend, ist im Bereich des Altars  am besten erhalten, zudem ist die Raumwirkung des eckigen Gebäudes genial!  Das Mosaik des Kaisers Justinian mit Gefolge sowie seiner Gattin  Theodora  und dem Hofstaat – weltberühmt.  Das Museum für antike und frühchristliche Kunst schließt sich an.

Ein kleiner Zentralbau mit beeindruckendem Kuppelmosaik ist das unter Galla Placidia gebaute Baptisterium der Orthodoxen.

Im Erzbischöflichen Museum daneben befindet sich u.a. der wunderschöne Thron des Maximian, aus Elfenbein geschnitzt und einmalig in Europa!

In San Francesco mit den Unterwassermosaiken und magisch beleuchteten Krypten und Santo Spirito mit der Kanzel aus der Zeit des Ostgoten Theoderich (in der Sage „Dietrich von Bern“ 493 – 526) kann auch DANTES Grab und im reichverzierten  Kreuzgang San Francesco  das DANTE-Museum besucht werden.

Sein Grabmal ließ Theoderich bereits zu Lebzeiten am Stadtrand bauen mit einem  Wölbungsstein von12  m Durchmesser, 1 m Stärke. Bis heute ist es nicht klar, wie der Monolith dort angebracht wurde.

In  der Logetta Lombardesca  (16. Jahrhundert) ist das Vogelkundliche Museum untergebracht.

Vor den Toren Ravennas , 5km außerhalb auf dem Weg nach Cervia- ein außerordentlicher  einmaliger Bau, Sant`Apollinare in Classe mit prächtigsten Mosaiken ein Höhepunkt der Spätantike.

 

[Quelle:   Bild Atlas – 195 Italienische Adria   Emilia Romagna und Wikipedia]

 

Gerne fragen Sie hier Ihre naturwissenschaftlichen Fachprogramme z.B. für die Adriaküste an. Bitte nutzen Sie das Anfrage-Formular unter Angabe der Zielgruppe:

  1. Blauen Studienprogramme Meeresbiologie und Ökologie (gymnasiale Oberstufe)
  2. Muschelsucher – Umweltprogramme (6. – 9. Klasse) an der Adriaküste

Fachprogramme Naturwissenschaften – auch Meeresbiologie

Blaue Studienprogramme & MUSCHELSUCHER-Programme

Hier finden Sie hier die spannende Unterwasserwelt…

Meeresbiologie Fachprogramme von Aurelia eV
Drückerfisch im Meer – anklicken und zu Meeresbiologie-Programmen von Aurelia e.V. gelangen. > So machen Klassenfahrten ans Meer Spaß!

 

– Bildungsprogramme für Ökologie, Erlebnispädagogik und Kultur
… für Exkursionen, Projektwochen und Klassenfahrten mit interkultureller Jugendbegegnung –

 

bei Aurelia eV in der Kategorie Meeresbiologie nach.  Wir verfügen über europaweite Kontakte zu ozeanographischen /  meeresbiologischen Insituten. Wenn Sie Beratung wünschen, sprechen Sie uns gerne an. Anfrage/Beratung über unser Formular oder telefonisch unter 0049 (0)228-929 837 33 in Bonn mo-fr 10-15 Uhr.

 

Surftipp bei Aurelia eV:

ITALIEN – Toskana – Cinqueterre – Versiliaküste
Studienfachprogramme Meeresbiologie und Geographie, Kunst, Kultur und Geschichte in der Toskana

Und jetzt viel Spaß beim surfen und bitte besuchen Sie uns bald wieder! 🙂